An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Bücher unterm Baum

Wann ist eine geeignetere Zeit zum Bücher verschenken und lesen, als an Corona-Christmas? Das soll gar nicht sarkastisch klingen, sondern eine ernstgemeinte Empfehlung sein. Wie viel herrlicher ist es, statt Tante Pusselieses faden Stollen essen zu müssen, gemütlich auf dem Sofa in einem Architekturbilderbuch zu blättern... Oder? Na also!

1. Häuser des Jahres
Den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis gewann Aretz Dürr Architektur aus Köln für das Projekt „Das Langhaus". Die Auszeichnungen gingen an: pedevilla architekten, aus Bruneck (I) für „Das Holzhaus" | HERTL.ARCHITEKTEN ZT GMBH, aus Steyr (A) für die Arbeit „Über den Dächern von Linz"

Aus München bzw. Greifenberg sind gleich sechs Büros von der Jury unter die TOP 50 gewählt worden: Beer Bembé Dellinger Architekten GmbH | studioRAUCH | Pool Leber Architekten BDA | su und z Architekten BDA | swa.studio | Michael Aurel Pichler Architekten

Mein Favorit wäre das Tiny-Haus von Luger & Maul Architekten am Ufer des Mondsees gewesen. Schauen Sie selbst und senden Sie mir Ihren Favoriten. Ich bin gespannt!

2. Best of Interior
Das Büro Labvert von Stephan Vary aus Wien ist der Sieger beim Award Best of Interior 2020; die Jury hat dazu drei Anerkennungen nach München ausgesprochen:
Büro Arnold / Werner, München, für die Arbeit „Tempel des Lichts" | Holzrausch, München, für das Projekt „Ode an die Toskana" | swa.studio, München, für die Gestaltung „Bauernhof Glück in Reinform"

Aus meiner Sicht erinnert der Livingroom des Siegerprojektes aus Wien eher an ein elegantes Büro, denn an einen Wohnraum... So geht es mir mit einigen der dargestellten Projekte. Was jedoch daran liegen kann, dass die Interiors alle steril, steif und unbewohnt wirken. Natürlich wird für ein Shooting alles hübsch dekoriert, aber wieso muss es aussehen wie nach einer Neutronenbombe? Einen einzigen Hund habe ich auf einem Foto gefunden. Obwohl wir doch eigentlich Lebensräume und keine Schaufenster gestalten...

Meinen Favoriten finden Sie auf Seite 119. Und Ihrer? Schreiben Sie mir :-)

3. Ausgezeichnter Wohnungsbau
Auch dies - wie die beiden anderen Bücher - ein Exemplar des bewährten Formates eines  Award-Buchs. Es ist unterteilt in die folgenden Schwerpunkte: Modularer Wohungsbau | Nachhaltiges Energiekonzept | Nachverdichtung | Partizipative Planung | Premiumwohnen | Quartiersentwicklung | Revitalisierung/Umbau | Sozialer Wohnungsbau | Wohnhochhaus
Ein unverzichtbarer Informationslieferant für alle, die sich beruflich mit diesem wichtigen Thema beschäftigen. Sieger des diesjährigen Award ist das METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum des Berliner Büros bfstudio-architekten, Bauherr des Projekts war das Metropolenhaus Am Jüdischen Museum.

Doch auch etliche Architekturbüros sowie Bauherren aus München und Umgebung wussten die Jury zu überzeugen: LiWood Holzmodulbau AG, München | Bauwerk Capital GmbH & Co. KG, München | NEST Ecoproject GmbH & Co KG, München | Progeno Wohnungsgenossenschaft eG, München | Eurytos Hausbau GmbH & Co KG., Vaterstetten | dressler mayerhofer rössler architekten und stadtplaner GmbH, München | Kupferschmidt Architekten GmbH, München | grabow klause architekten partmbb, München. Eine Sonderauszeichnung ging an Beer Bembé Dellinger Architekten und Stadtplaner aus Greifenberg

4. Beton
Ebenso wie bei den anderen, wurden auch hier die gezeigten Projekte durch eine Jury ausgewählt. Und wer - wie ich - Sichtbeton liebt, den wird es nicht wundern, dass dieses optisch unterschätzte Material erstaunlich sanft und elegant daherkommen kann. Es kann sich in zarte Wellen legen (wie bei LRO), eine historische Architektursprache darstellen (siehe Abbildungen) oder sogar einem Schloss guttun.

Alle Bücher können Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens (solange es ihn noch gibt) kaufen, oder direkt beim Verlag bestellen.

Sie mögen MünchenArchitektur? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.