Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Nachhaltige Revitalisierung

In den 1990er Jahren wurde das Gebäude in der Münchener Josephspitalstraße 3 als Hotel erbaut. 2020 hat es ANGULARIS erworben, ein auf die Revitalisierung von Altbestand, die Realisierung neuer Vorhaben und die nachhaltige Entwicklung von Immobilien spezialisierten Projektentwickler, Asset- und Investment Manager. In 15 Monaten Bauzeit wurde es zu einem Bürokomplex namens ASAM Urban Office umgestaltet. Jetzt konnten dessen 3.000 Quadratmeter Fläche für flexibles New Work im Münchner Hackenviertel an den alleinigen Mieter übergeben werden: Einziehen wird der Innovation Accelerator des UN World Food Programme, der Start-ups, Firmen, Investoren und Vordenker anziehen soll, um mit neuen Ideen gegen den weltweiten Hunger anzugehen. Allein 2022 haben die durch ihn unterstützten Projekte das Leben von 37 Millionen Menschen in 88 Ländern verbessert.

Weil ANGULARIS den Anspruch hat, innerhalb seiner Kernaktivitäten einen signifikanten Beitrag zur Erreichung des 1,5-Grad-Klimazieles zu leisten, geht das ASAM Urban Office als eines der ersten Bürogebäude Deutschlands mit diesem konform: Aufgrund des Bestanderhalts wurden rund 400 Tonnen CO2 eingespart. Die Versickerung des Regenwassers erfolgt über eine Rigole auf dem Grundstück, so dass das städtische Kanalnetz entlastet und die Betriebsnebenkosten gesenkt werden. Die Dachterrassen sind als Retentionsdächer ausgebildet, die den natürlichen Wasserkreislauf stärken, indem sie Wasser auf der Dachfläche zurückhalten und so die Auswirkungen von Hitzeinseln für die Nutzer reduziert werden. In der Tiefgarage können Elektroladestationen in Kooperation mit den Stadtwerken München eingebaut werden. Zudem wurden recycelte Materialien wie Teppiche aus ehemaligen Fischernetzen und ein Schalter-Programm als zertifiziertes Cradle-to-Cradle-Produkt verarbeitet. Die entsprechende Zertifizierung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen "right. based on science" (kurz: right°) unter Anwendung einer Klimawirkungsanalyse für Immobilien.

Die ESG-Strategie von ANGULARIS orientiert sich an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen. Fokusthemen waren daher für ANGULARIS CO2-Fußabdruck, Gesundheit und Wohlergehen, drittverwendungsfähige und nachhaltige Gebäude- und Nutzungskonzepte, aber auch transparente und vertrauensvolle Unternehmenskultur sowie Einhaltung globaler ethischer und rechtlicher Standards. Laut ANGULARIS vereint ein "innovativer und ökologischer Ansatz die Investoreninteressen mit einem besonderen Verständnis für Städtebau, Nachhaltigkeit und Architektur".

Fotos: Michael Voit

Weitere Informationen: