Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Architektouren mal anders

Beitrag teilen:

Am letzten Juni-Wochenende ist es wieder soweit, und doch ist alles anders: die „Architektouren 2020" als jährliche Leistungsschau bayerischer Architektur präsentieren sich coronabedingt erstmals ausschließlich digital. Dafür haben sich die Organisatoren etwas einfallen lassen.

Ausgewählt wurden aus allen Einreichungen 241 Vorzeigeprojekte. Sie sind an 157 verschiedenen Orten in Bayern entstanden und wurden alle in den letzten drei Jahren fertiggestellt. Dazu zählen wie gewohnt nicht nur Neubauten, sondern auch Sanierungen und Umbauten. Öffentliche Bauprojekte, Wohn- und Gewerbebauten gehören ebenso dazu wie Kirchen, Gärten, Plätze sowie Innenräume und kleinere Bauvorhaben. Einige sind das Ergebnis eines Architektenwettbewerbs, andere zeichnen sich durch Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und beim Denkmalschutz besonders aus.

Die Projekte der „Architektouren 2020" sind mit einer Kurzbeschreibung und Fotos über die Website der Bayerischen Architektenkammer online abrufbar: (bitte das Jahr „2020" anwählen und auf „Suchen" klicken) 

Die besondere Corona-Booklet-Edition mit weißem Umschlag und in einer kleineren Auflage kann kostenlos bestellt werden.

Erweitert wird das digitale Angebot ab dem 27. Juni 2020 um mehr als 50 kurze Videoclips, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den letzten Wochen zu ihren Projekten erstellt haben. 

Ebenfalls ab dem 27. Juni 2020 präsentiert das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr gemeinsam mit der Bayerischen Architektenkammer in einer digitalen Ausstellung rund 60 ausgewählte Projekte aus den Bereichen Staatlicher Hochbau, Wohnraumförderung und Städtebauförderung, die Teil der diesjährigen Architektouren sind.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind in diesem Jahr ebenfalls wieder aufgerufen, ihre persönliche Sicht auf die Gestaltung von Räumen mit einem Smartphone festzuhalten und am digitalen Fotowettbewerb „Ich sehe was, was Du nicht siehst" teilzunehmen. Bis zu drei Motive (als jpg oder tif) können bis 29. Juni 2020 eingereicht werden unter matzig@byak.de. Die besten Arbeiten werden prämiert und unter #kinderArchitektouren auf Facebook und Instagram vorgestellt.

Zudem gibt es Podcasts zu den Sendungen von Bayern 2.
Die Architektouren präsentieren sich unter dem bundesweiten Motto „Ressource Architektur".

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.