Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Inseln der Begegnung Ad

Beitrag teilen:

Die Kollektion Kiik des japanischen Designers Ichiro Iwasaki ist geschaffen für Räume zwischen Ankunft und Aufbruch, Ruhe und Aktion. Tische und Ablagen, Sitzmöbel und Liegen – das Arper-Einrichtungssystem schafft variantenreiche Konturen. Jetzt wurde es mit neuen Elementen erweitert.

Kiik reagiert mit seinem flexiblen Modulcharakter auf die Anforderungen moderner Warte- und Aufenthaltsbereiche, ob in Bildungseinrichtungen, in Büros oder Kanzleien, in der Hotel-Lobby. Das moderne Einrichtungssystem umfasst Sitze mit und ohne Rückenlehne, dazu Liegen und dreieckige, runde, quadratische oder rechteckige Tische und Ablagen in verschiedener Höhe. Ein reiches Oberflächen- und Farbrepertoire sowie unterschiedliche Bezugsstoffe verleihen Kiik eine individuelle Note passend zum jeweiligen Umfeld: dynamisch kontrastreiche Varianten sind ebenso möglich wie feste Muster durch wiederkehrende Formen.

Für diese Zwischenraum-Momente wurde Kiik um neue Elemente erweitert:

  • eine hohe Rückenlehne mit Kissen für größere Unterstützung
  • einen Sitz mit rechtwinkliger Rückenlehne für 90°-Konfigurationen
  • Armlehnen, die am Ende oder zwischen den Sitzen angebracht werden können
  • ein Sitzteiler für die Bank ohne Lehnen, die in öffentlichen oder geteilten Sitzkontexten mehr Privatsphäre bietet
  • USB-Ladestationen auf den Sitzoberflächen bzw. an den Tischen und Konsoltischen

Diese Arper-Kollektion Kiik eignet sich ideal für Räume, die für Pause, Begegnung oder Warten vorgesehen sind, aber nicht steril wirken sollen!

arper

  Shops, Showrooms & Händler

Gotzinger Straße 52b (2. Innenhof, 2. Etage)
81371 München


Infos und Projekte

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.