Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Keller ausbauen – die besten Tipps für Ihr Zuhause

Keller ausbauen – die besten Tipps für Ihr Zuhause
Beitrag teilen:

Ausbau des Kellers – was muss berücksichtigt werden?

Möchte man das eigene Haus ausbauen, dann wünscht sich der Großteil der Menschen, den Dachboden auszubauen und wohnlich einzurichten. Doch auch der vorhandene Keller kann gut und sinnvoll genutzt werden.

Wer sich für den Ausbau des Kellers entscheidet, muss ein paar wichtige Faktoren berücksichtigen. Dieser Artikel gibt wertvolle Tipps, die zur Inspiration dienen.

Das Haus renovieren – die besten Tipps für den Innenausbau

Möchten sich Hausbesitzer vergrößern, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten für den Innenausbau. Entweder entscheidet man sich für den Ausbau des Dachbodens oder für die Renovierung des Kellers. Die Entscheidung hängt immer vom individuellen Haus ab. Nicht jedes Haus hat nämlich einen Keller und nicht bei jedem Haus kann der Dachboden ausgebaut werden.

In diesem Artikel soll es hauptsächlich um die Renovierung des Kellers gehen.

Sinnvolle Schritte während der Renovierung

Die Kellerräume müssen trockengelegt werden

In den meisten Kellern herrscht das Problem einer zu hohen Luftfeuchtigkeit vor. So ist es hier im unrenovierten Zustand nicht möglich, sich für eine längere Zeitperiode aufzuhalten. Schimmel und andere Bakterien können zu schlechten Gesundheitszuständen führen. Daneben sorgt die Feuchtigkeit auch für Probleme mit der Kleidung sowie anderen Dingen, die hier aufbewahrt werden möchten. Die Kellerwände müssen neu abgedichtet werden, um einen guten Standard zu gewährleisten und den Problemen mit Schimmel vorbeugen zu können.

Gute Belüftung im Keller

Kellerräume, die gut gelüftet sind, stinken weniger und haben auch geringe Probleme mit Feuchtigkeit. Wer sich länger im Keller aufhalten möchte, der sollte bei der Renovierung des Untergeschosses unbedingt auf genügend Möglichkeiten zum Lüften achten. Experten raten den Einbau von vielen Fenstern oder anderen Maßnahmen, die für eine gute Raumbelüftung sorgen.

Renovierung der Innenräume

Wenn die beiden ersten Schritte vollzogen wurden, dann kommt der Rest an die Reihe. So können Räume, die nun mit mehr Licht durchflutet werden, als Büro oder Fitnessraum genutzt werden. Wer mehrere Stunden unter der Erde arbeiten oder trainieren möchte, der sollte für eine gute und ausreichende Beleuchtung sorgen. Mithilfe von guten LED-Lampen, die ein warmes Licht ausstrahlen, wird Räumen ein neues Flair gegeben. Möchte der Keller für viele verschiedene Tätigkeiten genutzt werden, so ist es nicht verkehrt, ein Bad einbauen zu lassen. So wird es vermieden, dass man ständig die Treppen hoch- und runterlaufen muss. Im Internet gibt es tolle Renovierungsideen – falls es den Hausbesitzern an Kreativität mangeln sollte.

Was muss beim Einrichten eines unterirdischen Bads berücksichtigt werden?

Ist die Toilette unterhalb des Kanalisationsanschlusses, dann braucht es eine Hebeanlage, um das Wasser nach oben zu pumpen. Nach dem Gesetz der Schwerkraft fließt das Wasser nach unten. Das heißt, wenn man im vierten Stock die Wasserspülung bei der Toilette betätigt, dann fließt es die Rohre hinunter bis in die Kanalisation. Befindet sich das WC aber unterhalb dieser, dann muss eine Hebeanlage zum Einsatz kommen. Der Vorteil der Hebeanlagen ist, dass dadurch Toiletten überall installiert werden können – unabhängig wie tief oder hoch das WC liegt.

Wer die Möglichkeit hat, der sollte auch im Bad darauf achten, dass ein Fenster eingebaut wird. Das sorgt dafür, dass man immer gut durchlüften kann. Ist vor allem dann wichtig, wenn im Bad eine Dusche eingebaut wird. So braucht man nicht zwingend eine weitere Lüftung, die für eine frische Luft im Raum sorgt. Die Kosten für die Renovierung des Bades sind sehr unterschiedlich und sollten bereits bei der Planung gut durchkalkuliert werden.

Fazit!

Wer seinen Keller nicht mehr nur zur Aufbewahrung von Dingen nutzen möchte, die man nicht mehr braucht, der sollte sich Gedanken über den Ausbau der Kellerräume machen. Mit einem schönen Bad inklusive Toilette mit Hebeanlage für Abwasser und einem integrierten Fitness- oder Arbeitsraum schafft man Platz für kreative Ideen und kann seinem Hobby nachgehen. Vor allem bei der Errichtung des Bads sollten die Punkte Abwasser und Toilette mit Hebeanlage mit dem Profi besprochen werden.

Das könnte Neugierige auch interessieren: Familien-Wohnungen statt Flächenfraß.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.