Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Wandern in der Slow Food Region

Foto: Franz Gerdl / TVB Lesachtal Foto: Franz Gerdl / TVB Lesachtal
Beitrag teilen:

Meine Empfehlung für den Herbsturlaub: Das Lesachtal in Kärnten. Es wurde als das naturbelassenste Tal Europas ausgezeichnet und ist Teil der weltweit ersten Slow Food Travel-Destination.

Schroffe Gipfel und der idyllische Wolayersee. Seltene südalpine Pflanzen und bunt blühende Bergwiesen, die traditionell bewirtschaftet werden. Im Lesachtal an der Grenze zu Italien weiß man wie wichtig diese intakte Landschaft den Urlaubern ist - und natürlich die Ruhe. Wanderer genießen gerade im Herbst das Gefühl, die grandiose Natur einen kurzen Moment für sich ganz alleine zu haben. 300 Kilometer markierte Wanderwege ermöglichen Touren aller Schwierigkeitsgrade und die bewirtschafteten Almen und Hütten sind allesamt eine Einkehr wert.

Erwin Soukup ist einer der Vorreiter für sanften Tourismus im Tal. Den Teilnehmern der Natours Reisen Herbstwanderwoche im Lesachtal vom 6. bis 12. Oktober 2019 zeigt er als Gastgeber und Bergwanderführer die schönsten Plätze seiner Heimat. Der studierte Touristiker lebt nach Jahren im Ausland aus Überzeugung in der Heimat, als Nebenerwerbsbauer, Pensionswirt und Bergwanderführer.

Beim Slow Food Travel lernen Urlauber Lebensmittelhandwerker in ihren Manufakturen kennen, dürfen ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen und gerne auch selbst mit anpacken bei einer Reise in Selchkammern und Reifekeller, zu Bienenstöcken und Brotbacköfen, zu Kornmühlen und Butterfässern.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.