Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle

Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

EuroCucina - fantastico!

Beitrag teilen:

„Auf der diesjährigen EuroCucina in Mailand ist mir vor allem die Fülle an hochwertigem Edelstahl aufgefallen. Immer mehr Hersteller nehmen sich wohl die professionelle Gastroküche zum Vorbild für ihre Designs. Einige zeigten auf der EuroCucina sogar ganze Küchen-Units, die in einem Block alle wesentlichen Geräte und Funktionen zusammenfassen. Ebenso fast omnipräsent waren Gasbrenner. Ein echter Hingucker mehrerer Aussteller: die in Steinplatten eingelassenen, in einer Reihe nebeneinander angeordneten Brenner. Überhaupt gab es auch viel echten Stein zu sehen, von der Arbeitsplatte bis zum ganzen Möbel. Für mich als gelernten Schreiner waren natürlich auch die gezeigten Holztrends besonders spannend, von der schlichten Massivholzküche aus Nussbaum bis zum grazilen Wandregal. Eine Ablage aus Holz und Metall fand sich fast auf jedem Stand. Neben dem bei italienischen Designern so beliebten, minimalistisch-geradlinigen Stil setzten einige Aussteller in Mailand bewusst auf Kontrast – oder soll man es eher Schockeffekt nennen? Ein russischer Hersteller etwa, der in Italien fertigen lässt, schwelgte geradezu in barocken Schnörkeln (Bilder 22-24). Mit diesen Küchen im Zaren-Stil können wir in München aber eher nicht punkten, selbst bei eingefleischten König-Ludwig-Fans nicht.

Smeg selbst war natürlich auch auf der EuroCucina in Mailand vertreten. Wir haben einige auffällige Neuigkeiten präsentiert, darunter die Küchen-Großgeräte im luxuriös-bunten Dolce & Gabbana Design. Natürlich durften auch die „Klassiker“ aus dem Smeg Sortiment, wie die bunten Retro-Kühlschränke im Stil der 50er Jahre oder die edel-schlichten Designlinien Classici und Dolce Stil Novo, nicht fehlen.

Und hier mein besonderer Tipp: Die Leser des Münchenarchitektur-Newsletters erhalten im Juli exklusiv 10% Nachlass auf ihren Einkauf von Produkten der Käserei Montecoppe im Smeg Studio München in der Hans-Sachs-Straße 22. Denn Smeg ist eine Marke, die leidenschaftlich für die italienische Kochtradition und Geschichte eintritt; wo nicht nur hochwertige Hausgeräte, sondern Herz und Seele Italiens selbst zelebriert werden. Einfach vorbeikommen, sich als Münchenarchitektur-Fan zu erkennen geben, 10% sparen und la dolce vita genießen."

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.