Zeitgenössische Architektur, Design und Kunst in Bayern

 
Twitter-Follower werden!
 
Facebook-Fan werden!
 
Uns auf Pinterest folgen!
 
RSS-Feed abonnieren!

Pillow Talk-Film

I like
(8 Stimmen)

Kommentieren
( Kommentare)

AddThis Social Bookmark Button

Beitrag
ausdrucken

10. März 2017

Hier nun der Film des Bettgeflüsters über Sammelleidenschaft mit Julia Stoschek und drei weiteren Kunst-Liebhabern, gekonnt moderiert von Nina Ruge.

Man ging der Frage auf den Grund, ob man, ähnlich wie bei der Blindverkostung von Wein, durch die Nicht-Nennung von Preis und Künstlernamen den Käufer zurück zu einer unverfälschten Wahrnehmung und damit zu seiner individuellen Präferenz führen kann.

Die Gäste setzten sich aus knapp 40 handverlesenen Persönlichkeiten aus allen Branchen, die die Liebe zur Kunst miteinander verbindet, zusammen.

Die Mit-Talkgäste:

Dr. Ferdinand Funk, Gründer und Initiator der Galerie 20/21 Modern & Contemporary Art, München
Florian Werner, Hotelier arlberg1800 RESORT in St. Christoph und Kunst-Mäzen, Initiator der Art and Concert Hall arlberg1800
Karin Jenette-Martin, Kunsthistorikerin M.A., Art Lecturer, München

Vielen Dank dem Mitgastgeber Hotel Bayerischer Hof für die Offenheit, eine Veranstaltung in einer Suite durchzuführen, sowie horgenglarus, den Neuen Werkstätten und Volkhadts Wein für ihre tolle Unterstützung.

Idee: Regine Geibel

Zum Event:
Pillow Talk – Ein Gespräch im Bett einer der schönsten Suiten des Bayerischen Hofs zwischen Nina Ruge und JULIA STOSCHEK, der „zurzeit spannendsten Protagonistin des Kunstmarkts in Deutschland" (Zeitmagazin, Juni 2016). Zusammen mit dem Hotel Bayerischer Hof lud Regine Geibel|muenchenarchitektur, die Kunstsammlerin Julia Stoschek, spezialisiert auf zeitgenössische Kunst und Gründerin der Julia Stoschek Collection, sowie drei weitere Kunsttreibende ein, sich mit Nina Ruge über authentische Sammelleidenschaft im Verhältnis zum spekulativen Kunstmarkt und die neue Rubrik 'Secret Art' von muenchenarchitektur.com zu unterhalten.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein Beitrag von

Regine Geibel

Herausgeberin von muenchenarchitektur und Systemischer Organisationsberater i.Z. MISW

Neben meiner Tätigkeit für muenchenarchitektur berate ich im Bereich:

  • Innenraum-Psychologie: Untersuchung und Optimierung der Raum-Atmosphäre in Bezug auf Beleuchtung, Akustik, Farbe und Stimmung
  • Eventkonzeption
  • Strategisches Marketing und Architekten-Ansprache

Kurzvita
2004 Onlinestart muenchenarchitektur, Gründung BE URBAN GmbH
2002 Idee, Konzeption, Realisierung muenchenarchitektur
1997 bis 2004 freiberuflich tätig als (Innen-)Architektin
1993 Architekturstudium mit Diplom
Vor langer Zeit: einige Semester an der Kunstakademie Düsseldorf

Und sonst: Wahlmünchnerin (die lieben die Stadt besonders) und bekennende Kunstliebhaberin (Künstlerin, Sammlerin und manchmal Kuratorin) und davon überzeugt, dass die bildenden und angewandten Künste wieder enger zusammen rücken müssen...

Mehr Beiträge von diesem Autor

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.