Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Nomi Baumgartl

Portraitfoto © Christian Pfanzelt


Murnau am Staffelsee

nomibaumgartl.com

Nachricht senden

Fotografen & Visualisierer | Shops / Showrooms & Händler | Fotografie

Als Reportage-Fotografin arbeitet sie für Time, Geo, Life oder den Stern, als Mode-Fotografin für Vanity Fair und Vogue sowie für internationale Designer, Modelabels und Magazine. Sie porträtierte u.a. Joseph Beuys, Arthur Rubinstein, Horst Janssen, Andreas Feininger, Jane Goodall und Papst Johannes Paul II.

"Wir durften Nomi persönlich kennen lernen und konnten uns einen umfangreichen Einblick in ihre Arbeit, ihr Denken und ihre spannenden Projekte verschaffen – eine bemerkenswerte Persönlichkeit mit einem ungestillten Durst an neuen Herausforderungen, mit der verbindenden Klammer eines Engagements für Soziales und Umwelt."

Heute macht Nomi Baumgartl als international renommierte freie Fotografin mit ihren spektakulären Fotokunstprojekten auf das fragile Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur sowie die Auswirkungen unserer heutigen Art zu Leben auf die Natur und unsere Lebensräume aufmerksam.

  • Nomi ist Botschafterin für "Dolphin Aid" (eine Hilfsorganisation, die Delphin-Therapie für behinderte Kinder anbietet) und die von Dr. Auma Obama (Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama) gegründete Stiftung "Sauti Kuu" in Kenia – Strong Voices for a Strong Youth, die Kindern und Jugendlichen Starthilfe für ein eigenständiges und finanziell unabhängiges Leben ermöglicht.
  • In den Jahren 2000 und 2001 organisierte Nomi Baumgartl Unterwasserproduktionen vor den Bahamas mit Tatjana Patitz, die mit Delfinen schwamm. Mit ihren Schwarz-Weiß-Fotografien unterstützte sie Dolphin Aid.
  • 2003 reiste die Fotografin nach Kalifornien, um Chris Gallucci zu fotografieren, einen ehemaligen Biker, der nach einer Lebenskrise seinen Alltag mit einem afrikanischen Elefantenbullen teilt.
  • Seit 2009 beschäftigt sie sich künstlerisch mit dem Abschmelzen des Eises in der Arktis und den Alpen.
  • Während einer Reise nach Ostgrönland im Jahr 2012 begann sie, das Licht der Polarnächte mit ihrer Kamera einzufangen. Sie initiierte das Foto- und Filmprojekt Stella Polaris Ulloriarsuaq – The Luminous Memory of the Earth. Sie realisierte dieses Projekt zusammen mit dem deutschen Fotografen Sven Nieder, dem Filmregisseur Yatri N. Niehaus und der grönländischen Fotografin Laali Lyberth, begleitet von dem Inuit Angaangaq Angakkorsuaq als spirituellem Mentor. Durch Langzeitbelichtungen schuf sie Lichtbilder des schmelzenden Eises.
  • Mit Helmut Achatz an ihrer Seite startete sie 2017 das Projekt „Eagle Wings – Protecting the Alps". Als Langzeitprojekt angelegt, beobachtet das Projekt die sich rasant verändernde Landschaft der Alpen aus drei unterschiedlichen Betrachtungsebenen: ERDE – LUFT – ALL. Gemeinsam mit erfahrenen Bergsteigern, dem Falkner Jaques Olivier Travers und dem Team vom Deutschen Luft- und Raumfahrzentrum entsteht eine fortlaufende Dokumentation – inklusive Fotografie, Filmaufnahmen vom Rücken eines Adlers sowie hochauflösenden Satellitenaufnahmen aus 30 Kilometern Höhe.
Juni 2016 wurde Nomi für ihr Lebenswerk und ihr Engagement als Fotografin mit dem internationalen B.A.U.M. - Environmental Special Award 2016 ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Dr. Auma Obama.

Am 30. Juni 2021 wurde ihr als Anerkennung für besondere Verdienste für die Umwelt, die Auszeichnung "Grüner Engel" durch den Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber verliehen.
 Weiterlesen