An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Sagen Sie mal... Georg Thiersch und Hendrik Müller

Georg Thiersch und Hendrik Müller Georg Thiersch und Hendrik Müller

Meine größte Herausforderung bisher war...
Hendrick Müller ...die Geburt unseres Sohnes.
Georg Thiersch ...der Kindergeburtstag meiner Patentochter.

Um mir mehr freie Zeit zu schaffen, versuche ich...

HM
...unnötige Arbeit zu vermeiden.
GT
...keine Zeit zu verschwenden.

Wenn ich mich furchtbar ärgere, gehe ich...


HM
...zum Rasenmähen in den Garten.
GT
...eine rauchen.

Die positivsten Eigenschaften bei Frauen sind...


HM
...dass Sie für jeden Anlass die richtigen Schuhe im Schrank haben
GT
...und meistens wissen wann diese Anlässe stattfinden

Die negativsten Eigenschaften bei Männern sind...


HM
...Profilierungszwang gegenüber Artgenossen.
GT
...dem kann ich nur zustimmen.

Mein wertvollster Besitz...


HM
...ist mein iPhone.
GT
...ist mein Surfboard.

Wenn ich Zeit habe auszugehen, gehe ich...

HM
...ins Kino oder gut essen mit Freunden.
GT
...Freunde treffen, egal wo und wie.

Wenn ich nicht Architekt geworden wäre, wäre ich jetzt... 

HM
...vermutlich Jurist.
GT
...Produkt-Designer oder Künstler, oder beides.

Das Nervigste was ein Mitarbeiter tun kann, ist...

HM
...den Schreibtisch abends unordentlich hinterlassen
GT
...nicht mitzudenken

Das wegweisendste Gebäude in der Geschichte der Architektur ist...


HM
...dererlei gibt es viele, vielleicht am ehesten...
GT
...das Pantheon!

Wenn ich frei wählen könnte, würde ich wohnen...


HM
...auch in München, allerdings mit Zweitwohnsitz in Italien.
GT
...da gibt es viel verlockendes, eine einsame Insel...Tokio, aber tief im Herzen eben doch ein Münchner.

Die grösste Bauherrensünde ist... 


HM
...den Wert einer Planung nicht anzuerkennen.
GT
...ein Gebäude lediglich als solches zu betrachten.

Bei den Gebäuden in meiner Stadt könnte ich gut verzichten auf...

HM
...gehäkelte Vorhänge.
GT
...Einrichtungen wie die „Schranne“.

Bauen würde ich in meiner Stadt am liebsten...

HM
...ein kleines, individuelles Hotel.
GT
...ein neues Konzept für die Schrannenhalle.


Mehr zum Büro eins:33 finden Sie HIER