An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004
::cck::11132::/cck::
::introtext::

Wenn Corona endlich "überstanden" ist, wollen Urlauber sich laut der Umfrage einer Buchungsplattform u.a von überfüllten Orten fern halten, außerhalb der Hauptsaison unterwegs sein und nachhaltiges Reisen zur Priorität machen. Was sie noch wollen? Das lesen Sie hier

::/introtext::
::fulltext::

Wenn Corona endlich "überstanden" ist, wollen Urlauber sich laut der Umfrage einer Buchungsplattform u.a von überfüllten Orten fern halten, außerhalb der Hauptsaison unterwegs sein und nachhaltiges Reisen zur Priorität machen. Was sie noch wollen? Das lesen Sie hier.

Die Online-Reiseplattform Booking.com hat per Online-Erhebung den wachsenden Wunsch nach verantwortungsbewusstem Reisen festgestellt. Nachdem der Corona-Virus die Reisepläne der Urlauber auf Eis gelegt hatte, waren die Menschen sich laut der Buchungsplattform ihrer eigenen Auswirkungen auf die Umwelt und die Einheimischen bewusst. Über die Hälfte der weltweit Reisenden (53 %) (in Deutschland waren es 38 %) gab an, dass sie aufgrund der Pandemie nachhaltiger reisen möchten.

Aufgrund des verstärkten Bewusstseins für nachhaltiges Reisens, haben Urlauber überlegt, wie sie ihren Teil zum Schutz der Erde beitragen können. 63 % der Reisenden weltweit (61 % in Deutschland) wollen sich von überfüllten Touristenattraktionen fernhalten. Die Hälfte (51 %) der weltweit Reisenden (43 % in Deutschland) will außerhalb der Hauptsaison reisen und weitere 48 % der Reisenden (46 %in Deutschland) wollen alternative Reiseziele besuchen, um Massentourismus zu vermeiden.

Reisende bedenken laut der Umfrage auch, wie ihre Reisen eine längerfristigere, regenerative Wirkung haben und tatsächlich zum Wiederaufbau von Gemeinschaften beitragen können. Eine weitere Online-Umfrage von Booking.com, die im März 2021 durchgeführt wurde, zeigt, dass mehr als zwei Drittel der Reisenden sich wünschen, dass das Geld, das sie auf Reisen ausgeben, wieder bei den Einheimischen ankommt. Weitere 43 % der Reisenden (46 % in Deutschland) wollen die einheimische Bevölkerung und dortige Wirtschaft durch durchdachte Entscheidungen beim Reisen unterstützen.

Diese umweltbewusste Entschlossenheit wirkt sich auch auf das Verhalten der weltweit Reisenden vor Ort am Reiseziel aus, da sie sich vornehmen, auch dort weiterhin nachhaltig zu handeln. Laut der Umfrage möchten 81 % der weltweit Reisenden (64 % in Deutschland) mindestens einmal in einer umweltfreundlichen Unterkunft übernachten. Außerdem wollen 84 % beim Besuch eines Reiseziels weniger Müll produzieren und Plastik recyceln.

Reisende können sich wahrscheinlich darüber freuen, in nicht allzu ferner Zukunft wieder sicher die Welt entdecken zu können, und laut der Umfrage hat die Pause im internationalen Reisen 83 % der Reisenden (76 % in Deutschland) dazu inspiriert, nachhaltiges Reisen in Zukunft zu einer Priorität zu machen. 

Zur Info: Die im Juli 2020 in Auftrag gegebene Umfrage der Reiseplattform fand per Stichprobe unter 20.934 Personen aus 28 Ländern und Regionen statt, die in den letzten 12 Monaten eine Geschäfts- oder Urlaubsreise unternommen haben und planen, in den nächsten 12 Monaten zu reisen (sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden).

Für die im März 2021 durchgeführte Online-Umfrage (ebenfalls per Stichprobe) wurden 29.349 Personen aus 30 Ländern und Regionen unabhängig befragt. Die Teilnehmer mussten in den letzten 12 Monaten mindestens einmal gereist sein und 2021 verreisen wollen, wobei sie bei der Reise entweder der Entscheidungsträger oder an der Entscheidung beteiligt gewesen sein mussten oder müssen.

::/fulltext::
::article_access_main_site_maal::AL::/article_access_main_site_maal::
Sie mögen MünchenArchitektur? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.