An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

MCBW Start up

© bayern design © bayern design

Unter dem Motto "Design for Change" werden während der MCBW nachhaltige, zukunftsweisende und inspirierende Lösungen und Designansätze junger Firmen aus Bayern präsentiert - in einer digitalen Ausstellung und einem hybriden Symposium.

Die von bayern design initiierte Plattform MCBW START UP unterstützt den gezielten Austausch zwischen designorientierten Start-ups, Designer*innen, Expert*innen aus der Wirtschaft sowie einem breiten Publikum. Die Plattform ist ein Programmteil der Munich Creative Business Week (MCBW), die vom 6.-14. März 2021 überwiegend digital stattfinden wird.

Mit dem Thema „Shaping Futures by Design" der MCBW als Rahmen widmet sich die Start-up-Plattform 2021 den vielfältigen Möglichkeiten, wie junge Unternehmen eine nachhaltige und innovative Wirtschaft und Gesellschaft mitgestalten. Start-ups und Designer*innen nehmen in dieser Entwicklung eine besondere Rolle ein. Sie entwickeln richtungsweisende Anwendungen für neue Technologien und ersinnen und gestalten Kreisläufe von Produkten und Dienstleitungen.

Highlights der virtuellen Ausstellung

Präsentiert werden allesamt junge Firmen, die durch ihr Design und ihren innovativen unternehmerischen Ansatz hervorstechen. Dabei sind Ambiletics, CAALA, ECOFARIO, freisicht, Hyperganic Technologies, kommod, MARI&ANNE, nojin, OUTENTIC, Puray, Qwello, Sause, tacterion, Tjiko, urbandoo.

Das Münchner Green Tec Start-up Ecofario beispielsweise hat einen Kleinstpartikelfilter entwickelt, der Wasser ohne physische Filter selbst von kleinstem Mikroplastik befreit. Zugleich ist der Aufbau des High-G-Separators mit nur neun Einzelteilen sehr einfach und wartungsfreundlich gestaltet.

Im Bereich Gesundheit ist das interdisziplinäre Start-up-Team Puray aus Studierenden und Absolvent*innen der Technischen Universität München aktiv. Ihr Handdesinfektionsgerät soll mithilfe von UVC-Lichtwellen alle bekannten Krankheitserreger auf der Haut eliminieren, ohne dabei menschliche Zellen zu schädigen, und ist intuitiv und kontaktlos zu bedienen.

Intuitive Benutzbarkeit ist auch bei Qwello ein zentraler Aspekt. Das Start-up entwickelt Ladesäulen für E-Fahrzeuge mit minimalen Platzverbrauch für den Stadtraum und orientiert sich an den Abläufen einer klassischen Tanksäule. Zusätzlich zeigt eine Mobile App die Verfügbarkeit eines Ladeplatzes und erlaubt Reservierungen.

Hyperganic, eine Softwareplattform für wegweisendes Design und Engineering, gestaltet Objekte mit einer künstlichen Intelligenz, die dann auf industriellen 3D-Druckern ausgegeben werden, unter anderem für so innovative Anwendungen wie Raketentriebwerke.

Echte Handarbeit dagegen zeichnet das Start-up nojin aus. Die ökologische und genderneutrale Kollektion der Nürnberger Manufaktur kombiniert zeitloses und vielseitiges Design mit Handwerkskunst, was die Langlebigkeit der Slow-Fashion-Produkte gewährleistet. Um Materialverschwendung zu minimieren, wird nur nach Bedarf in kleinen Mengen gefertigt.

Symposium

Das Symposium vertieft die Themen von MCBW START UP mit einer Reihe hochrangiger Gäste aus der Designwirtschaft. In zwei Themenslots wird diskutiert, welche Rolle Design spielt, um die wichtigsten nachhaltigen und innovativen Entwicklungen und Technologien in die Produkte und Dienstleistungen von morgen zu implementieren.

Zum Thema Circular Design diskutiert das erste Panel, wie Gründer*innen Produkte für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft gestalten und produzieren. Das zweite Panel untersucht, wie Start-ups ein intelligentes und emotionales Produktdesign für digitale Innovationen entwickeln können.

Praxisnahe Workshops für erfolgreiche Start-ups

Während der gesamten Designwoche geben Kooperationspartner*innen mit Kurzworkshops, Sprintsessions und Coachings konkrete Hilfestellung für die erfolgreiche Entwicklung von Start-ups. Anhand von Designmethoden und Kreativtechniken bieten die Workshops einen disziplinübergreifenden Wissenstransfer für Start-ups und zukünftige Gründer*innen.

Weitere Infos finden sich auf der Website der MCBW START UP

Das ganze MCBW-Programm gibts hier.

Beitrag teilen:
Sie mögen MünchenArchitektur? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.