Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Neubau Griegstraße Ad

Beitrag teilen:

Auf einem zentral und dennoch sehr ruhig gelegenen Baugrundstück in Nord-Schwabing entstehen nach einem individuellen Architekturkonzept insgesamt 31 durchdachte Wohnungen. Besonderes Merkmal: Mit der polygonalen Kubatur und lebendigen Fassadengestaltung nimmt das Mehrfamilienhaus den alten Baumbestand in sein Gebäudekonzept auf.

Die differenzierte Architektur, die sich um eine mächtige Rotbuche entwickelt, Fassaden mit hellen Putzflächen, bodentiefen Fenstern und bronzefarbenen Akzenten sorgen für eine starke architektonische Präsenz im Stadtbild. Urbane Architektur mit flexiblen Wohneinheiten in gewachsener Umgebung! Die besondere Lage in der Griegstraße im Norden von Schwabing und die Anforderungen an hohe Wohnqualität gaben den Ausschlag für die Gestaltung des Mehrfamilienhauses mit 31 individuell geschnittenen Wohnungen mit Flächen zwischen 29 qm und 72 qm.

Flexibles Grundrisskonzept: als Ganzes nutzbar oder in Raumbereiche aufgeteilt!

Die Grundrisse der 1- bis 3-Zimmer-Wohnungen sind offen und die Wohnbereiche schwellenlos angelegt. Türen, Schiebetüren oder Teilwände ermöglichen das Zusammenwachsen der Bereiche zu einem fließenden Allraum oder das Aufteilen in einzelne Räume. Funktional und flächenoptimiert integrieren sich die Eingangsbereiche, die hochwertig ausgestatteten Bäder, die teils zusätzlichen Gäste-WCs und die Kochbereiche in die gut durchdachten Grundrisse. Ein Teil der Wohnungen im Erdgeschoss erstreckt sich über zwei Ebenen und bezieht das Gartengeschoss mit ein. 

Große bodentiefe Holz-Alufenster mit Dreifachverglasung bringen viel Tageslicht in die Wohnungen und weiten die Räume. Mit ihrer Holz-Innenseite korrespondieren die hochwertigen Fenster mit den Eichenparkettböden als Mehrschicht-Dielen im Wohn-, Koch- und Essbereich sowie Schlafzimmer und schaffen eine angenehme Raumatmosphäre. Die elektrisch bedienbaren Textilscreens sorgen mit ihrer feinen optischen Durchlässigkeit für eine gute Klimatisierung der Räume. Leichte und durchlässige Brüstungen an den Balkonen und Terrassen ermöglichen den freien Blick.

Bequeme Stellplatz-Zufahrt: Die zweigeschossige Tiefgarage mit Einzelstellplätzen wird durch einen ebenerdig befahrbaren PKW-Hydraulikaufzug erschlossen.

Mit dem Fokus auf Ressourcen- und Umweltschonung ist das zukunftsfähige Mehrfamilienhaus als KfW-Effizienzhaus 40 in Massivbauweise konzipiert. Es benötigt 60 Prozent weniger Energie im Vergleich zum EnEV-Minimalstandard. Sechs Wohnebenen sind modulartig zueinander versetzt, sodass eine größtmögliche Privatsphäre und natürliche Belichtung der Räume erzeugt werden kann. Der differenziert ausgebildete Baukörper mit begrüntem Flachdach, der die ortsbildprägende Rotbuche auf dem Grundstück einbezieht, vermittelt eine hohe architektonische Präsenz mit Wiedererkennungswert. Gemeinschaftliche Freiflächen, überdachte Fahrradstellplätze und ein barrierefreier Zugang vom Innenhof ergänzen das urbane Wohnkonzept.

Haustechnik

  • geräumiger Aufzug zu allen Etagen als Durchlader
  • ebenerdig befahrbarer PKW-Hydraulikaufzug (Durchlader) mit Ampelregelung und Fahrzeugspositionierungsanzeige
  • energieeffiziente Heizung über Heizzentrale
  • einzelraumgesteuerte Fußbodenheizung
  • kontrollierte Wohnraumlüftung
  • Wasserenthärtungsanlage
  • Sonnenschutz und Privatsphäre durch elektrisch betriebene Textilscreens
  • Außenwasseranschluss in Terrassenwohnungen
  • Video-Gegensprechanlage
  • patentgeschütztes Wendeschlüsselsystem
  • funkgesteuertes Tiefgaragentor
  • Stromanschluss an jedem TG-Stellplatz
  • Wasch- und Trockenraum im Keller

Zentrale Lage mit kurzen Wegen

Der Standort des Mehrfamilienhauses profitiert von der gewachsenen Infrastruktur und der Nähe zur Parkstadt Schwabing mit internationalen Unternehmen wie Microsoft, IBM, Accenture und Amazon; ebenso wie die Bavarian International School in fünf Minuten per Fahrrad erreichbar. Zu den Universitäten LMU, TUM und zur Akademie der Bildenden Künste sind es ca.15 Minuten. Die Innenstadt und zahlreiche kulturelle Einrichtungen wie die Bayerische Staatsoper sind entlang der Leopoldstraße in weniger als 20 Minuten mit dem Fahrrad erreichbar. Der U-Bahnhof Milbertshofen befindet sich zwei Fahrradminuten vom Mehrfamilienhaus entfernt. Von dort besteht eine direkte Verbindung mit der Linie U2 zum Museumsviertel und Hauptbahnhof sowie zur TUM und Messe München.

Weitere Informationen HIER

Alle Visualisierungen von 3BAU GmbH

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.