Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Die eigene Wohnung für das Home-Office vorbereiten

Bild von Pexels auf Pixabay Bild von Pexels auf Pixabay
Beitrag teilen:

Da die Corona-Krise zu massiven Einschränkungen in der Arbeitswelt geführt hat, ist für viele Firmen das Home-Office eine überlebenswichtige Notwendigkeit geworden. Daraus könnte ein neuer Trend ergeben, da jetzt auch Firmen, die dem Home-Office bisher skeptisch gegenüberstanden, die Möglichkeiten der digitalen Arbeit nutzen und Vorurteile abbauen.

Wie sich die Arbeit in der Corona-Krise verändert hat

Wo möglich, reagierten viele Firmen mit dem Home-Office auf die Pandemie, da die durch den Coronavirus bedingten Einschränkungen bei im Arbeitsalltag keine normale Büroarbeit mehr zu lassen. Aber nicht nur das, auch außerhalb des Büros änderte sich viel. Geschäftsreisen, Kongresse, Messen und externe Fortbildungen können nicht mehr stattfinden.

Hinzu kommt, dass alltägliche der Gang in die Kantine oder Geschäftsessen sind nicht mehr möglich. Der Kontakt zu Kollegen, Vorgesetzten und Kunden ist stark eingeschränkt und erfolgt digital oder mittels Telefon.

Im Home-Office herrschen völlig andere Bedingungen als im normalen Büro. Niemand kontrolliert den Arbeitsablauf und es gibt keine Kleiderordnung. Plötzlich sind Sie denn ganzen Tag mit dem Partner und den Kindern zusammen. Das birgt völlig andere Chancen und Herausforderung alles der Alltag im Büro. Für den Alleinstehenden ergibt sich das Problem mangelnder sozialer Kontakte.

Vorteile des Home-Office in der Corona-Krise

Durch das Home-Office können viele Aufgaben, die Aufgrund der Pandemie nicht mehr im Büro stattfinden, weiterhin erledigt werden. Dies gilt nicht nur für die normale Büroarbeit, sondern auch für Meetings und Konferenzen, die dank der Digitalisierung problemlos stattfinden können. Hinzu kommen noch weitere Vorteile:

  • Der Weg zur Arbeit entfällt
  • Die Arbeitszeit kann flexibler gestaltet werden
  • Einkäufe, Kindererziehung und Privatleben lassen sich besser mit der Arbeit verbinden
  • Keine Störung durch Vorgesetzte und Kollegen
  • Es kann zu Effekten, wie höhere Arbeitseffizienz und geringem Krankenstand, kommen
  • Besprechungen, Meetings und Konferenzen können Online abgehalten werden und die eventuelle Anreisen entfallen
  • Fortbildung erfolgt durch E-Learning

Vorbereitung der Wohnung für das Home-Office

Die Einrichtung eines Home-Office ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Mit dem Laptop auf dem Ess- oder Küchentisch ist es nicht getan. Denn langfristig hilft nur ein richtiger Arbeitsplatz. Sollten Sie kein eigenes Arbeitszimmer besitzen, suchen Sie eine ruhige Ecke oder einen baulich abgetrennten Bereich in ihrer Wohnung, in dem Sie möglichst ungestört sind.

Eine Grundvoraussetzung für das Home-Office ist ein guter Internetanschluss. Ein Breitbandanschluss garantiert den reibungslosen Ablauf von Videokonferenzen und erlaubt den Empfang größerer Datenpakete. Ebenfalls sollten Sie überprüfen wie sicher ihre Telefonverbindung ist.

Damit die Arbeit im Home-Office funktioniert gehört, auch noch die Arbeitsorganisation zur Vorbereitung des digitalen Arbeitsplatzes. Für Paare und besonders, wenn Kinder in der Wohnung leben, sind klare Absprachen über Tagesabläufe unabdingbar. Des Weiteren gehört die Planung fester Arbeitszeiten, zur Vorbereitung des Home-Office in Ihrer Wohnung.

Die Gestaltung des Home-Office

Haben Sie den richtigen Platz in Ihrer Wohnung oder Haus gefunden, überprüfen Sie, ob der neue Heimarbeitsplatz auch ruhig liegt und viel Licht vorhanden ist. Nach Möglichkeit sollte der Schreibtisch an einem Fenster befinden, damit das Tageslicht von vorne kommt und keine Reflexionen auf dem Bildschirm entstehen.

Für die Rückengesundheit empfiehlt sich die Anschaffung eines guten Bürostuhls. Eine weite Ergänzung für die Ordnung im Home-Office sind Ablagefächer und Rollcontainer mit Schubladen, die Sie, wie alle Büromöbel, die Sie für Ihr Home-Office benötigen, bequem beim Büroausstatter Gaerner bestellen können. Weitere Büromaterialien, die sie für konzentriertes Arbeiten immer bereit haben sollten, können sie ebenfalls bei Gaerner erhalten.

Ein richtiger Monitor mit etwa 24 Zoll gehört ebenfalls zu einem Home-Office. Auf Dauer reicht ein Laptopbildschirm für ein professionelles Home-Office nicht aus.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.