Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Bayerns Kultur im Netz entdecken

Beitrag teilen:

Kunst und Kultur können gerade in diesen schwierigen Zeiten eine sinnstiftende und verbindende Funktion einnehmen. Deshalb möchten wir uns auf diesem Weg bei allen Kunst- und Kulturschaffenden in ganz Bayern bedanken, die uns trotz der widrigen Umstände mit einem reichhaltigen Kreativangebot versorgen. Wir sind begeistert!

Die Bayerische Staatsbibliothek bietet ihre derzeitige Ausstellung MÜNCHEN, SCHAU her! zur Online-Besichtigung an. Schmankerl aus dem umfangreichen Fotoarchiv (über 17 Millionen Bilder). München von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre – eine spannende Zeitreise.

Statt ihre Ausstellung Die Demokratische Schnecke zwischen Gold und Stuck im Alten Atelier der Villa Stuck aufzubauen, haben die Künstlerinnen Heike Geißler und Anna Lena von Helldorff sie digital übersetzt in einen virtuellen Zettelkasten zum Lesen und Hören.

Zur digitalen Eröffnung der Ausstellung Sheela Gowda. It.. Matters am Montag, 30. März 2020 hat das Lehnbachhaus Filme mit den Eröffnungsreden, Interviews mit Sheela Gowda und einem Beitrag über das Leben der Künstlerin in Indien und der Vorbereitung der Ausstellung online gestellt. Dazu Ausstellungsansichten, Audiofiles, ein Booklet zu allen gezeigten Werken und ein Ausschnitt aus dem Künstlerbuch.

In der #Kunstminute der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen stellen die Kuratorinnen und Kuratoren berühmte Meisterwerke vor und geben persönliche Einblicke in den Arbeitsalltag der Künstler.

Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst lockt unter dem Motto #MuseumFromHome mit virtuellen Rundgängen, Interviews, Erklärfilmen und Angeboten für Kinder und Jugendliche.

Das Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg zeigt Videos, wie es vor seiner Eröffnung mit teils riesigen Exponaten aufwändig bestückt wurde. Zum Beispiel den Einzug des Bayerischen Löwen. Der war seit den 1960er-Jahren bei der Brauerei Löwenbräu als Sympathieträger angestellt. Seinen wohlverdienten Ruhestand verbringt er jetzt im Foyer des Museums.

Das Museum für Franken – Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg hat einen Malwettbewerb mit der Themenstellung „Zu Hause ist es doch am schönsten!?" ausgelobt, an dem sich alle Altersklassen bis zum 30. April beteiligen können. An die Farben, fertig, los!

Zu einem virtuellen Spaziergang durch die reiche Kulturlandschaft Bayerns lädt das Landeskulturportal bavarikon ein: Rund 320.000 digitalisierte Objekte aus Bayerns Museen, Archiven, Bibliotheken und anderen Kultureinrichtungen können die Besucherinnen und Besucher entdecken.

Für die Lesehungrigen bietet die Bayerische Staatsbibliothek mit 2,5 Millionen digitalisierten Büchern eine der europaweit größten digitalen Literatursammlungen kostenfrei im Internet an, inklusive komfortabler Downloadmöglichkeiten. Auch das Literaturportal Bayern lockt mit digitalen literarischen Angeboten zur Bekämpfung des Corona-Blues.

Auf dem Kulturportal Bayern findet man 4.000 Steckbriefe von Kulturanbietern bayernweit mit links zu digitalen Veranstaltungen wie der Vorlesestunde der Stadtbibliothek Bayreuth oder den kostenlosen Hauskonzerten des Pianisten Igor Levit, der mal aus einem Münchner Bühnenraum, mal aus seinem Wohnzimmer streamt.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.