Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Zuhause ist es am schönsten, denn...

© Tom Gauld / Edition Moderne © Tom Gauld / Edition Moderne
Beitrag teilen:

...es gibt etliche schöne Dinge zu tun! Die Empfehlung daheim zu bleiben ist befremdlich und schränkt uns ein; also machen wir es uns dort fein! Wir hätten da ein paar Ideen... Von Kräuterfasten über Ausmisten nach Anleitung, Go spielen, Meditieren lernen bis hin zu Ostereier be-zeichnen... Lassen Sie sich inspirieren!

Lesen Sie endlich alle Bücher, die sich schon seit Monaten in der Zimmerecke stapeln. Und wer keinen solchen Stapel hat: es gibt Bücher auch online zu bestellen. Zum Beispiel den Comic Abteilung für irre Theorien des britischen Cartoonisten Tom Gauld - irre komisch und irre tröstlich. Oder Oder besuchen Sie die virtuelle Leipziger Buchmesse.

Zeichnen Sie ein Küken auf ein Ei. Wann haben Sie das letzte Mal Ostereier bemalt? Dann wird es aber mal wieder Zeit... Mandalas zum Beispiel sehen auf Eiern toll aus und es dauert schön lang die komplizierten Muster herzustellen. Schnell und einfach für Ungeduldige oder als Familienaktion mit Kindern: Eier färben mit Krepppapier.  Küken-malen funktioniert übrigens auch als visuelle Meditationshilfe.

Entschlacken Sie sich. Die Restaurants sind geschlossen, ein Businesslunch oder fröhliches Treffen mit Freunden nicht ratsam? Dann ist es die ideale Zeit für eine Heilfasten-Kur! Dr. John Switzer ist Wildkräuter-Fan und hat deren verjüngende Wirkung auf Körper und Geist intensiv erforscht. Alte und kranke Zellen werden aus dem Verkehr gezogen und frische Zellen können gebildet werden. Er hat eine 5-Tägige Kur für daheim entwickelt. 
Sie möchten lieber in einer virtuellen Community fasten? Und zusätzlich täglich Anleitung für Meditationen, Yoga und Lebensführung erhalten? Das gibt es alles in einem Kurs, der am 27. März beginnt.

Schmieden Sie Reisepläne. Es wird wieder eine Zeit geben, in der wir nicht mehr eingeschränkt sind. Jetzt ist vielleicht die passende Gelegenheit in Ruhe zu  prüfen, ob sich Ihre Vorlieben verschoben haben. Wenn Sie es sich ruhig, familiär und appetitlich wünschen, dann haben wir für Sie eine Empfehlung für das richtige Hotel weiter unten im Newsletter.

Zu viele Nudeln gekauft? Sonst immer die schnelle Arrabiata angerührt? Nun haben Sie alle Zeit, mal gewagte Saucen-Rezepte auszuprobieren. Zum Beispiel Marseiller Anissoße zu Farfalle oder kalte Apfelsoße zu Bandnudeln oder mexikanische Schokoladensoße auf Lasagneblättern.

Ausmisten ist befreiend und befriedigend. Das Zeug kann man sogar später zu Oxfam bringen und damit noch etwas Gutes tun. Im Buch Die Kunst des Wegwerfens: Wie man sich von unnötigem Ballast befreit und dadurch mehr Freude am Leben hat. bekommt man Mut zur Trennung.

Experimente auf dem Balkon. Sie haben keinen Grünen Daumen? Vielleicht hatten Sie ja bisher nur zu wenig Zeit für Ihre Pflanzen. Oder die falschen Pflanzen. Probieren Sie es doch mal mit Kräutern. Die wachsen auch in kleinen Töpfen. Ebenso Kartoffeln, für die jetzt die richtige Pflanzzeit ist. Die Ernte reicht zwar nur für wenige Mahlzeiten, das ist aber besser als nichts, oder? Oder machen Sie es wie die Italiener und musizieren Sie auf dem Balkon - am besten zusammen mit den Nachbarn.

Das Yogastudio nach Hause verlegen. Asanas und auch Pilates kann man im Wohnzimmer üben: Socken aus, Jogger an, Matte auslegen, Video auf YouTube anschalten, loslegen. Und wer weiß, vielleicht haben ja auch die Kids und der Partner am Ende Spaß daran.

Sie wollten schon immer mal... Go spielen lernen? Chinesisch lernen? Origami falten lernen? Ein Buch schreiben? Einen Liebesbrief von Hand schreiben? Einen Businessplan schreiben? Worauf warten Sie noch? Jetzt ist die richtige Zeit dafür und Online-Kurse gibt's wie Sand am Meer.

Sich über Artemisia Annua informieren - ein Heilkraut, das das Immunsystem stärkt. Dieses erstaunliche Kraut (Einjähriger Beifuß), das in der TCM schon seit Jahrhunderten eingesetzt wird, wurde im Westen als wirksam gegen Malaria- und Borreliose-Mittel eingestuft. Das Mittel, welches bisher eine Wirkung gegen das Corona-Virus zeigt, ist ein Malaria-Mittel...

und last but not least:

Träumen Sie sich in die Welt nach Corona. Oder schauen Sie aus der Zukunft zurück auf heute, wie es der Trend-Papst Matthias Horx in seiner Re-Gnose Die Welt nach Corona vormacht. Sie werden sich wundern... Sein Fazit: Vielleicht war der Virus nur ein Sendbote aus der Zukunft. Seine drastische Botschaft lautet: "Die menschliche Zivilisation ist zu dicht, zu schnell, zu überhitzt geworden. Sie rast zu sehr in eine bestimmte Richtung, in der es keine Zukunft gibt. Aber sie kann sich neu erfinden."

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.