Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Kunst im Einkaufszentrum

Beitrag teilen:

Kunst mal anders präsentiert: im Galerieraum des MIRA Einkaufszentrums im Münchner Stadtteil Hasenbergl sind Arbeiten von Zamp Wimmer und Matthias Hirtreiter während der Geschäftszeiten für jedermann frei zugänglich. Ein Sofa lädt ein für die kleine Pause zwischen den Weihnachtseinkäufen.

Ziel des Projektes ist es, innerhalb der Strukturen einer Shopping Mall einen Ort zu schaffen, in dem Kunst einem breitem Publikum zugänglich gemacht wird, das normalerweise nicht mit zeitgenössischer Kunst in Berührung kommt. Die Erfahrungen der letzten Monate zeigen, dass ein solches Projekt möglich ist und bei den Besuchern auf außergewöhnlich positive Resonanz stößt.

Neben dem Ausstellungsraum gibt es einen ebenso großen Arbeitsraum, der von Zamp Wimmer als Atelier genutzt wird. Außerdem wurde durch eine künstlerische Umwandlung in einem ehemaligen Eiscafé des MIRA-Einkaufszentrums ein „Goldener Raum" geschaffen, der seit 11. September 2019 als kulturelle Begegnungsstätte für verschiedene Themenkomplexe dient (Fotoshootings, Filmvorführungen, Transkulturelle und interkommunikative Teachings, Chorproben, Filmaufnahmen für Musikvideos, musikalische Interventionen, usw).

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.