Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Im roten Gewand

Beitrag teilen:

Das neu geplante „Zentrum für Architektur" in Augsburg nimmt Gestalt an: Das Architekturmuseum Schwaben erhält einen Ergänzungsbau. 

Bislang befindet sich das Museum im ehemaligen Wohnhaus des Architekten Arno Buchegger und soll durch den Erweiterungsbau u.a. zusätzliche Fläche für Ausstellung und Seminare erhalten.

Wettbewerbsergebnisse:

1. Preis: Mäckler Architekten mit Landschaftsarchitekten AGS Garten Adelheid Schönborn und Ingenieurbüro Hausladen

3. Preis: SoHo Architektur mit MET Architects

3.Preis: studioeuropa

Mäckler Architekten zur Matrialität ihres Entwurfs:
Der Neubau ist im Untergeschoss als Stahlbeton, in den oberen Geschossen als Mauerwerksbau aus Porotonmauerwerk konzipiert. Die Fassade soll in rotem Kammputz, angepasst an die Farbigkeit des Bestandsgebäudes, ausgeführt werden. Zum Teil werden die Lochfenster durch Sandsteinfaschen betont. Der Entwurf sieht Stahlfenster vor, die als Lochfenster ausgeführt werden. Die monolithische Konstruktion sorgt für eine nachhaltige und wartungsarme Fassade, die keine Folgekosten nach sich zieht und wirtschaftlich im Unterhalt bleibt. Der rote Wesersandstein der Fensterfaschen findet sich in der Verkleidung des Sockels und als Belag der Terrasse wieder. Der Verbindungsgang zwischen Neubau und Bestandsgebäude wird so sensibel wie möglich, mit Hilfe einer filigranen Stahl-Glaskonstruktion gestaltet.

Aus der Beurteilung durch das Preisgericht:
Der Entwurf von Mäckler Architekten überzeugt städtebaulich und architektonisch durch seinen ausdrucksstarken Baukörper, der ideal mit dem umgebenen Stadtraum harmoniert... Der eigenständige neue Baukörper ist so gestaltet und angeordnet, dass er ein markantes, aber unaufdringliches Zeichen im historischen Ensemble des Thelottviertels setzt: Durch die „rematerialisierte Moderne" des Entwurfs, mit der die Materialität und Farbigkeit des historischen Baudenkmals aufgenommen, aber eigenständig transformiert wird, wird das Buchegger Haus in seiner Repräsentanz und Schönheit als Original respektiert...

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.