Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Münchner G'schichten zur Wiesn

Foto: Gerhard Gellinger / Pixabay Foto: Gerhard Gellinger / Pixabay
Beitrag teilen:

Münchens Erste Häuser pflegen als Familienunternehmen die typische Münchner Lebensart. Jedes Haus gibt ganz individuelle Einblicke rund um die Wiesn – von historischen Anekdoten, über persönliche Wiesn-Tipps bis hin zu Produkt-Highlights für den perfekten Oktoberfest-Lifestyle.

BREZN, BIER & BETTENRID
Wie das Bier und die Brezn gehört auch Bettenrid zu München. An eigenen „Standln" verkauft Bettenrid zur Wiesn Ende der 1960er-Jahre vor den Häusern zum Beispiel Bierkrüge („Papa's Betthupferl") mitsamt Hanserl-Kissen, damit man nach der Heimkehr vom Festzelt auch gut schläft.

In der Sonnenstraße, die auch der Wiesn-Umzug traditionell passiert, und in der Theatinerstraße feiert man später die Eröffnung der Wiesn mit Bierfass und Blasmusik. Einmal fährt Chef Dr. Günther Rid nach dem Anstich von der Theatiner- in die Sonnenstraße, wo sich ihm ein unerwarteter Anblick bietet: zu viel Oktoberfeststimmung! Amerikanische Touristen drängen sich in eilig besorgten Trachten auf der Treppe im Laden und prosten sich fleißig zu: „Ein Prosit der Gemütlichkeit!" Es sind Zuschauer des Festumzuges, die von bayerischer Blasmusik und frisch Gebrautem vom Gehsteig weg zum Freibier gelockt wurden. Seit dieser Episode gab es zur Wiesn kein Freibier mehr bei Bettenrid.

Aus dem Buch zu 100 Jahre BETTENRID „Schlafen ist doch keine Kunst. Gut schlafen schon."


FLORI SCHUSTERS WIESN-HOTSPOTS
Unter den Bierzelten: Das Hacker-Zelt: Der Himmel der Bayern und das natürliche Habitat vom Schuster; hier feiert er mit den Schuster-Leuten (der eine oder andere Berufschullehrer sitzt gelegentlich gleich in der Näh'!), man kennt die Bedienungen seit Jahren und freut sich nicht nur auf die Wiesn, sondern auch auf's Wiedersehen.
Der Schottenhamel: hier hatte meine Sturm- und Drangzeit ihren Wiesn-Anfang. Die alte Freundschaft mit Paul (Socken-) Falke rührt hierher. (Damals hat's noch gereicht, wenn man zum Anstich um ½ 10 Uhr da war...)
Das Marstall: Die Wirts-Familie waren schon liebe Freunde, lang bevor sie das Zelt bekommen haben. Und natürlich die Oide Wiesn; dort trifft man die netten Leute, die's halt nicht gar a so wuid haben müssen... Gaudi statt 3G!

Karussells: Alt und immer auf dem Programm: Die Krinoline! Auch alt aber voglwuid: der Shaker (wenn's ihn noch gibt). Wer nicht weiß, was Bandscheiben sind, hier kann man's lernen.

Und sonst: Toboggan und Teufelsrad: die sportlichsten unter den Wiesn-Attraktionen, mit der Möglichkeit, zum Helden zu werden oder zur Lachnummer.

Flori Schuster, Geschäftsführer Sporthaus Schuster


ERLEBNISWELT TRACHT in der HIRMER LANDLUST
Rund um die Wiesn-Zeit herrscht in der HIRMER Trachten-Abteilung Landlust ein ganz besonders familiärer Teamgeist. Die gemeinsame Vorfreude auf die 5. Jahreszeit ist deutlich spürbar. Alle Mitarbeiter im HIRMER Stammhaus tragen Tracht und das Arbeiten an Samstagen wird zum „Event." Traditionell gibt es im Hause HIRMER für die Mitarbeiter am ersten Wiesn-Samstag ein zünftiges Weißwurstfrühstück.

Nicht jeder unserer internationalen Kunden ist allerdings schon mit allen Wiesn-Regeln vertraut. So fragt ein Kunde, ob man die Loferl um den Oberarm trägt oder ein Amerikaner kommt aus der Umkleidekabine und trägt die Lederhose mit dem Latz am Hintern und fragt, ob der Latz für die Toilette gedacht sei!

Agnes Mayr, Stellv. Abteilungsleitung Tracht, Hirmer Stammhaus


Die besten WIESN-BÜCHER bei HUGENDUBEL
Mein ganz persönlicher Tipp: Ozapft is – Das Oktoberfest-Handbuch von Moses Wolff, Piper. Der Münchener Autor Moses Wolff kennt die Wiesn wie kein zweiter. In seinem unentbehrlichen Handbuch für alle Wiesn-Besucher finden sich jede Menge wissenswerte, interessante, amüsante und kuriose Fakten und praktische Tipps. Nirgends sonst findet man eine genaue Geschmacksanalyse aller Oktoberfestbiere, eine detaillierte Beschreibung aller großen und kleinen Festzelte oder einfach nur die Antwort auf die Frage "Wann kann ich eigentlich in Ruhe über die Wiesn bummeln?"

Christoph Stampfl, Buchhändler, Hugendubel am Marienplatz


Mit KUSTERMANN WIESN-SCHMANKERL zuhause genießen
Im Hause Kustermann am Münchner Viktualienmarkt findet man alles, was das kulinarische Wiesn-Herz begehrt: von traditionellen Bierkrügen und Weißwurst-Terrinen bis hin zu inspirierenden Kochbüchern und charmanten Brotzeitbrettln. Mit einer über 200-jährigen Münchner Geschichte ist Kustermann Teil des historischen Stadtbildes und der Oktoberfest-Kultur.

Zur Wiesn-Zeit sind unsere Gäste noch internationaler und das Interesse an der typischen Münchner Lebensart ist groß. Bei Kustermann findet jeder ein Wiesn-Mitbringsel für dahoam!

Heidi Breyer, Teamleitung Kochen Haushalt

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.