Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Co-Living 2020

Foto: Antje / Pixabay Foto: Antje / Pixabay
Beitrag teilen:

In der Welt zuhause, in München dahoam... Wohnen auf Zeit ist Alltag eines globalen, urbanen Lebensstils geworden, der durch die Digitalisierung und eine hohe Mobilität das Leben jedes Einzelnen, aber auch der Stadtgesellschaft verändert. Wie wird sich der urbane Lebensraum einer weltoffenen Gesellschaft in Zukunft weiter entwickeln? Multidisziplinäre Experten geben am 11. Juli 2019 im Mucca im Münchner Kreativquartier Einblick in diverse Denk- und Handlungsansätze zur Zukunft von neuen Wohnformen und deren Verknüpfung mit der Stadt.

Schon heute sind Stadt und Individualraum, Öffentlichkeit und Privatsphäre nicht mehr klar voneinander abgegrenzt, sondern überscheiden sich in unterschiedlichsten Abstufungen. Institutionen und Gebäude öffnen sich, Prozesse werden partizipativ, Sharing und Shared Places sind zu Schlagworten unserer Zeit geworden. Was bedeutet dies für die Stadt? Welche neuen Wohnformen werden benötigt? Wie kann die Fremde zur Heimat auf Zeit werden? Ziel ist es, alle Hebel zu berücksichtigen, um durch ein innovatives Gebäudekonzept und -programm aus einer Zweckgemeinschaft eine echte Community werden zu lassen.

Anlass für diese Überlegungen ist der Bau des Munich Urban Colab im Münchner Kreativquartier durch UnternehmerTUM und die Landeshauptstadt München. Ab 2020 werden hier Start-ups, Corporate Innovators, Wissenschaftler und Kreative aus der ganzen Welt gemeinsam an intelligenten Technologien und Dienstleistungen für die Stadt und das Wohnen der Zukunft arbeiten. Um den neuen Innovations-Campus für Gründer attraktiv zu machen, ist es auch zwingend notwendig, über innovativen Wohnraum nachzudenken, der den Teilnehmern temporär zur Verfügung gestellt werden kann.

Vorzeigeprojekte und innovative Ideen zur Stadt der Zukunft:

- Ellen Blumenstein, Kuratorin Hafencity Hamburg
- Jürgen Enninger, Leiter Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der LH München
- Stefan Höglmaier, Euroboden, Grünwald
- Matthias Hollwich, Hollwich Kuschner, New York
- Jan Wurm, Arup, Hamburg (angefragt)
- Karim Tarraf, HawaDawa, München (angefragt)
- Wojciech Czaja, Autor, Wien (Moderation)

Podiumsgespräch, Impulse, Diskussion

Drinks, Get-together und persönliche Diskussion mit den Experten im Anschluss.

Die Veranstaltung ist kostenlos, es wird jedoch um Anmeldung gebeten.
Anmeldung unter: welcome-home@detail.de

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.