Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Die perfekte Welle gibt es bald in Hallbergmoos

Beitrag teilen:

In Hallbergmoos vor den Toren Münchens entsteht eine Surfanlage, die deutschlandweit ihresgleichen sucht: Zehn Monate im Jahr sollen Surfer dort auf einer zwei Meter hohen Welle reiten können. Und auch für das Umfeld der Mega-Welle ist einiges geplant.

Bislang gibt es weltweit zwei kommerzielle Wellenanlagen - eine in Texas und eine in Wales. Und bald kommt in Hallbergmoos nahe München eine dritte hinzu. Mitten im Munich Airport Business Park, dem bestehenden Büropark neben dem Münchner Flughafen, entsteht auf 32.000 Quadratmetern ein Mega-Projekt, das neben einer Wellenanlage noch Einzelhandel, Gastronomie, Büros und ein Multifunktionsgebäude umfasst. Außerdem geplant sind ein Boulevard, eine grüne Parklandschaft und Stellplätze im Parkhaus.

Das Besondere dabei: Es handelt sich nicht um eine stehende Welle, sondern um sich bewegende Wellen. Sieben Tage die Woche und bis zu zehn Monate im Jahr soll das Wasser zwei Meter hoch wogen. Neben Profis sind explizit auch Anfänger willkommen. "Wir rechnen mit bis zu 400 Surfern pro Tag", sagt Chris Boehm-Tettelbach von der Betreibergesellschaft planworx AG. Obwohl der Flughafen direkt nebenan ist, muss also niemand mehr nach Biarritz, Hawaii oder an Portugals Atlantikküste fliegen, um die perfekte Welle zu erwischen.

Der Gemeinderat von Hallbergmoos hat nun grünes Licht für das Konzept gegeben. Wenn alles gut läuft, soll die Welle schon im nächsten Jahr rauschen - und München hat direkt vor den Toren der Stadt eine neue Attraktion.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.