Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

100 Jahre Bauhaus

Beitrag teilen:

Zwischen den beiden Weltkriegen veränderte die deutsche Kunst- und Gestaltungsschule Bauhaus das Antlitz der Moderne. Mit utopischen Idealen für die Zukunft entwickelte sie eine bahnbrechende Fusion aus Kunst, Handwerk und Technik, die sie quer durch alle gestalterischen Medien und Methoden umsetzte, vom Film bis zum Theater, von der Bildhauerei bis zur Architektur. Die nur 14 Jahre seines Bestehens (1919–1933) waren eine politisch und wirtschaftlich turbulente Zeit: Unmittelbar nach dem Schock des Ersten Weltkrieges gegründet, gefeiert während der aufstrebenden Zwanzigerjahre, um schließlich im Chaos der Weltwirtschaftskrise und der Repression durch die Nazis ein abruptes Ende zu finden. Im Jubiläumsjahr 2019 leben die Ideen des Bauhauses auch einhundert Jahre nach seiner Gründung weiter.

bauhaus – 100 Jahre Bauhaus
Dieses Referenzwerk entstand in Zusammenarbeit mit dem Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung in Berlin, der weltgrößten Sammlung zur Geschichte des Bauhauses. Über 250 neue Fotografien, Schriften, Studien, Skizzen, Pläne und Modelle dokumentieren nicht nur die realisierten Arbeiten, sie lassen auch den Geist von Bauhaus wieder lebendig werden. Von zwanglosen Aufnahmen beim Gruppenturnen bis zu Zeichnungen aus dem Unterricht von Paul Klee, von ausführlichen Bauplänen bis zu einem schnittigen Aschenbecher von Marianne Brandt – sie alle sind Zeugnisse einer idealistischen Kreativgemeinschaft, die entschlossen war, Gestaltung völlig neu zu denken und eine bessere Zukunft für moderne Menschen zu formen.

"400-seitige aktualisierte Jubiläumsausgabe mit 550 Abbildungen, nach deren Lektüre man umfassend Bescheid weiß."

Standardwerk von Magdalena Droste, Taschen-Verlag 2019

Das Bauhaus – Werkstatt der Moderne
Das Bauhaus – heute ein Synonym für Architektur und Design der klassischen Moderne – wurde 1919 von Walter Gropius als Reformschule in Weimar gegründet. Zu den Mitgliedern zählten so berühmte Namen wie Wassily Kandinsky, Paul Klee, Marianne Brandt und Ludwig Mies van der Rohe. Sie alle wirkten mit, ein ganzheitliches Konzept zu entwickeln, um Kunst und Design, Handwerk und Technik miteinander zu verbinden. Eine epochemachende Institution, die in nur vierzehn Jahren an drei verschiedenen Standorten (Weimar, Dessau, Berlin) Architektur- und Kunstgeschichte schrieb. 

"Winfried Nerdinger zeichnet ein lebendiges Bild der historischen Hintergründe und der Bauhaus-Protagonisten."

Winfried Nerdinger, C.H. Beck Verlag 2018

Mein Bauhaus
So verschieden die Ziele einzelner Direktoren und einzelner Werkstätten waren, so unterschiedlich fällt heute der Blick auf das Bauhaus aus. Was Bauhaus bedeutet, was mit Bauhaus assoziiert wird und was als typisch Bauhaus gilt, ist Interpretations- und Ansichtssache. Eine allgemeingültige Formel gibt es nicht. In diesem Buch halten 100 internationale Architektinnen und Architekten ihre persönliche Sicht und ihre Assoziationen zum Bauhaus fest. In kurzen Texten, die von Fotos oder Skizzen begleitet sind, beschreiben sie, was sie mit der Schule der Avantgarde assoziieren, inwiefern das Bauhaus für sie persönlich relevant ist, und was für sie typisch Bauhaus ist.

"Zu Wort kommen 100 individuelle Sichtweisen, die viel über die Gestaltungsgrundsätze der Autoren und über ihr Verständnis von Architektur verraten."

Zitatesammlung von Sandra Hofmeister, Edition Detail 2018

Bauhaus Reisebuch Weimar-Dessau-Berlin
Dieses reich bebilderte Buch stellt alle Plätze vor, an denen sich Spuren der historischen Bewegung finden lassen. Die Reise führt über Weimar und Dessau nach Berlin und stellt die bekannten architektonischen Arbeiten sowie die musealen Sammlungen in diesen Städten mit historischen und aktuellen Fotos vor. Auch bislang weniger beachtete Bauten werden erwähnt, etwa die Kirche in Gelmeroda, die den Maler Lyonel Feininger inspirierte.

"Dieses kluge Reise- und Architekturbuch lädt dazu ein, das Bauhaus heute (neu) zu entdecken."

Reiseführer in Koop. mit dem Bauhaus Berlin Dessau Weimar, Prestel Verlag 2017

50 Bauhaus Ikonen, die man kennen sollte
Zu der Zeit ihrer Entstehung waren diese Werke ihrer Zeit voraus – heute sind sie Klassiker, die mit ihrem lebensnahen Design und ihrer reduzierten Formsprache Kult geworden sind. Mit 50 wegweisenden Arbeiten der Bauhaus-Schule, von Wilhelm Wagenfelds Lampe und Marcel Breuers Wassily-Sessel über Marianne Brandts Teekanne bis zu Walter Gropius' Meisterhäusern, sind alle maßgeblichen Arbeiten in dem Band versammelt, die unter berühmten Lehrmeistern wie Wassily Kandinsky, Paul Klee oder Lyonel Feininger am Bauhaus entstanden.

"Die ganze Welt des Bauhauses in 50 Objekten und Bauten inkl. Kurzbiographien der Gestalter und Architekten."

Kompendium von Dr. Josef Straßer, Prestel Verlag 2018

bau1haus
Bauhaus symbolisiert klares Design, eine eigene Architektursprache und wurde zum Inbegriff für funktionale Bauten. Die Erben des Bauhauses, die der Fotograf Jean Molitor seit 2009 auf der ganzen Welt aufspürt, werden in dem hier vorliegenden Katalog gemeinsam präsentiert. In seinem Kunstprojekt bau1haus nimmt er die Ästhetik der Bauten in den Fokus: Er sieht sie als zentrales Element einer epochemachenden Bewegung in Architektur, Kunst und Design, die aus dem Jugendstil in die Moderne führt, und macht durch seine Bilder globale Verbindungen des Bauhauses deutlich.

"So klar und strukturiert wie die Gestaltungsprämissen des Bauhauses, jede der schönen Schwarz-Weiß-Fotografien kommt hier zur Geltung. Mehr braucht es gar nicht."

Bildband von Jean Molitor, Hatje Cantz Verlag 2018


Die Bauhaus-Stadt
Auf geht's mit Max und Lotte zu zwölf Bauhaus-Stationen in Dessau. Zusammen mit ihrer Mutter machen die Geschwister einen Ausflug zu den Ikonen der Moderne - vom Kornhaus über das Stahlhaus bis zur Siedlung Dessau-Törten. Sie schauen sich die Meisterhäuser an, übernachten im Atelierhaus und besuchen Julian, der in einem der Laubenganghäuser wohnt. Dabei erfahren sie lustige und informative Anekdoten, zum Beispiel warum Hühner in der Siedlung Törten so wichtig waren.

"Origineller Ansatz, um Kinder für (Bauhaus)Architektur zu interessieren, bei dem auch Architekten-Eltern noch das ein oder andere skurrile Detail erfahren."

Kinderbuch von Ingolf Kern und Birgit Schössow, E. A. Seemanns Bilderbande 2017

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.