Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Designpreis für Hufnagl

Prof. Dr. Florian Hufnagl | © Roman Thomas, Celle Prof. Dr. Florian Hufnagl | © Roman Thomas, Celle
Beitrag teilen:
17. März 2014

Der Kulturausschuss der Landeshauptstadt München hat auf Vorschlag einer Jury in seiner Sitzung am 13. März beschlossen, Florian Hufnagl­ – bis Januar 2014 Direktor der Neuen Sammlung – mit dem Designpreis der Landeshauptstadt München auszuzeichnen.

"Florian Hufnagls Einsatz für Design und angewandte Kunst am Standort München ist bemerkenswert ungewöhnlich. Im kulturellen Leben der Landeshauptstadt spielt er seit langem eine herausragende Rolle. Seit 1980 als Konservator der Neuen Sammlung in München, von 1990 bis Januar 2014 als deren Direktor, formte er dieses Staatliche Museum – das älteste und größte Designmuseum weltweit – zu einer international führenden Institution, die den Dialog mit den Gestaltern, den Unternehmen, aber auch dem Design-Nachwuchs intensiv pflegt.

Konzeption und Einrichtung der Pinakothek der Moderne und des Neuen Museums in Nürnberg – den beiden Neubauten für Die Neue Sammlung – hat Florian Hufnagl entscheidend geprägt. Durch seine aktive Tätigkeit wurde das Kunstareal München zu einem Begriff.

Begleitet wurde dieses Engagement seit 1980 durch Hufnagls Lehrtätigkeit für die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts an der Ludwig-Maximilians-Universität, seit 1997 durch seine Honorarprofessur an der Akademie der Bildenden Künste in München und 1998 bis 2013 durch den Vorsitz der Direktorenkonferenz der Staatlichen Museen und Sammlungen in Bayern.

Als Mitglied in zahlreichen internationalen Jurys und gesuchter Berater, durch vielfältige Kooperationen in Europa und Amerika bis in den asiatisch-pazifischen Raum und seine Erwerbungen und Ausstellungsthemen trug Hufnagl im In- und Ausland maßgeblich zum Ruf Münchens als vitales internationales Zentrum des aktuellen Designgeschehens, aber auch zur Diskussion um zukunftsweisende Museumskonzepte bei.

Seine Tätigkeit am Museum hat Hufnagl immer als öffentlichen Auftrag verstanden, die gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung des Themas Gestaltung – angewandte Kunst und Design – nachzuweisen, wissenschaftlich fundiert herauszustellen und in der öffentlichen wie politischen Wahrnehmung zu festigen. Florian Hufnagl hat stets das Ziel verfolgt, das in München vorhandene Potenzial an kulturellen Werten und Spitzenleistungen für ein nationales wie internationales Publikum sichtbar zu machen und Kunst und Kultur in breite Kreise der Gesellschaft zu tragen." (Begründung der Jury)

Der Jury unter dem Vorsitz von Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers gehörten an:
Prof. Anne Bergner (Hochschule Coburg für angewandte Wissenschaften/Design), Dr. Silke Claus (Bayern-Design), Prof. Fritz Frenkler (TU-München/Industrial Design), Ingo Maurer (Ingo Maurer GmbH), Dr. Corinna Rösner (Pinakothek der Moderne – Die Neue Sammlung), Irene Schoppmeier (Deutsche Meisterschule für München – Designschule München), und aus dem ehrenamtlichen Stadtrat: Monika Renner, Klaus-Peter Rupp (SPD), Thomas Niederbühl (Die Grünen/Rosa Liste), Dr. Manuela Ohlhausen und Johann Stadler (CSU).

Die Preisverleihung wird voraussichtlich im Juli im Rahmen einer geschlossenen Veranstaltung stattfinden. 

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.