Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Alpitecture 2013

Beitrag teilen:
11. September 2013

Auf der Fahrt nach Kastelruth werden wir von Prof. Hempel, einem Deutschen Südtirolkenner über die Historie dieser kleinen, aber besonders schönen Gegend im nördlichen Italien informiert. Der erste Tag steht unter dem Thema Holzbau und wir besichtigen einen Musikprobensaal, der in der hiesigen Feuerwehr untergebracht ist. Ein Entwurf der Architekten Kerschaumer und Pichler. Mit der Seilbahn geht es dann weiter auf die sonnige Seiser Alm. Hier erwartet uns das 5* Delux Hotel Alpina Dolomites von Gerhard Tauber von tage-architekt|Brixen. Die Fachleute diskutieren über die rein dekorativen Holzbinder an den Fassaden der zwei Gebäude. Im Anschluss führt uns der Architekt Karl Walter Dietl zur Heiligen Franz von Assisi Kirche

Nach der Besichtigung des Unternehmenssitzes der Firma Rubner inklusive Neubau referiert Tom Kaden von Kaden Klingbeil Architekten aus Berlin zum Thema mehrgeschossiger Holzbau, Gordian Kley von merz kley partner aus Dornbirn über Tragwerkkonstruktionen aus Holz und Johannes Kaufmann, auch aus Dornbirn über die Holzbauprojekte aus seinem Haus. Erholen können wir uns bei der Besichtigung des HARP Getränkeladens von Monovolume inklusive Südtiroler Antipasti und Weinverkostung im Ziegelgewölbekeller.

Tag zwei wird dem Stahlbau gewidmet. Hier stehen u.a. die Raiffeisenbank sowie die Bahnstation in Bruneck auf der Agenda. Gefolgt von der neuen Bahn- und Talstation in Ried. Diese ermöglicht es ihren Gästen direkt vom Bahnhof ebenerdig in den Skilift einzusteigen. Beim Fernheizwerk Toblach werden wir nicht nur auf die Architektur aufmerksam gemacht, sondern erfahren auch etwas über den technischen Ablauf und die Leistungsfähigkeit der Anlage. Nach dem Mittagessen wird das neue Betriebsgebäude von LANZ Metall besichtigt, welches durch sein geschmackvolles Design von AllesWirdGut Architekten aus Bruneck beeindruckt. 

Passend zum Thema präsentieren der Südtiroler Architekt Stefan Hittahler und Michael Obrist von Feld72 aus Wien Vorträge zum Thema Bauen in den Bergen und den damit verbundenen Schwierigkeiten. Die Tour geht im Anschluss weiter nach Sexten. Ulla Hell von plasma studio führt uns nicht nur durch das Hotel Strata in Sexten, sondern öffnet ihr in direkter Nachbarschaft gelegenes Zuhause; der aufsehenerregenden Aufstockung eines Lofthauses. Zum Schluss des Tages wurde im 5* Caravan Park Sexten demonstriert, dass auch auf einem Campingplatz Qualität Besucher anzieht. Die Anlage überrascht mit einer preisgekrönten Wellnessanlage und Unterkünften, die von einfachen Caravan Stellplätzen über Chalets, ein Baumhaus bis zum Comforthotel reichen.

Bevor am dritten Tag die Heimreise angetreten wird, steht die Besichtigung der Franzensfeste mit dem Architekten Markus Scherer auf dem Programm. Scherer zeigt auf beeindruckende Weise, wie man mit Sichtbeton und verzinktem Stahl die Ruine einer alten Festung ergänzt. Diese größte Festung im Alpenraum wird von ihm über Jahre zum Kulturobjekt umgebaut.

Vom 29. - 01.09.2013 hat zum 5. Mal das Expertenmeeting alpitecture in Südtirol stattgefunden. Architekten aus Deutschland und Österreich wurden eingeladen sich über das Land, seine einzigartige Baukultur sowie deren Unternehmen zu informieren. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung bildete das Thema Stahl- und Holzbau. Südtiroler Partnerunternehmen präsentierten anschaulich ihr Know-How und ihr Leistungsspektrum. 

Die Veranstaltung wurde unterstützt von der LANZ Metall KG, der Rubner Group sowie dem Träger von alpitecture der Export Organisation Südtirol (EOS.).

 

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.