Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Natur findet Stadt

Beitrag teilen:
23. Oktober 2015

Baumkirchen Mitte bietet Wohnen im Grünen in München

Seit 2013 entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerkes München 4 in Berg am Laim das Stadtquartier „Baumkirchen Mitte". Die Projektpartner CA Immo und PATRIZIA vereinen auf einer Gesamtfläche von über 130.000 Quadratmetern die unterschiedlichsten Bedürfnisse künftiger Bewohner und Benutzer: Ein harmonisches Miteinander von Mensch und Natur, von Wohnen, Arbeiten und Leben. Nahezu die Hälfte des Areals wird als Landschaftspark und Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten erhalten. Von den verbleibenden, knapp 70.000 Quadratmetern Bauland sind weitere 34.000 Quadratmeter für Grünflächen und private Gärten vorgesehen.

Im 3. Bauabschnitt trifft moderne Architektur von Maisch Wolf Architekten auf Handwerkskunst der guten alten Zeit: Dieser Bauabschnitt mit S-förmiger Grundform gibt sich schwungvoll dynamisch und kleidet sich in traditionellen Münchner Rillenputz. Dynamisch ansteigende horizontale Linien, abgerundete Gebäudeecken und überdachte Balkone kennzeichnen den Charakter dieses Bauabschnitts. Die zweigeschossigen Gebäudeteile beherbergen Wohnungen im Stadthaus-Stil, die anderen werden von privaten und gemeinschaftlichen Dachgärten gekrönt oder erhalten sonnige Balkone. So entsteht Architektur, die ein echter Blickfang ist und dauerhaft attraktiv bleibt.

Die hellen 1- bis 5-Zimmer-Wohnungen erstrecken sich auf 43 bis 139 m² Wohnfläche und überzeugen mit einer individuellen Raumaufteilung und sonnigen Balkonen. Dachgeschosswohnungen verfügen über direkt verbundene Dachgärten, welche exklusiv und privat nutzbar sind. Die zweigeschossigen Stadthäuser mit ca. 132 m² bis 149 m² Wohnfläche bieten einen Privatgarten, Hobbyraum und direkten Zugang zur Tiefgarage.

Die Architektur für den ersten Bauabschnitt („WA 1") stammt aus der Feder des renommierten Wiener Büros Delugan Meissl Associated Architects. Für die Architektur des „WA 2" zeichnet das Büro Robert Meyer Architekten aus München verantwortlich und für den dritten Bauabschnitt „WA 3" konnte sich Maisch Wolf Architekten aus München durchsetzen.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.