An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Bebauungsplan für Tom

Der Siegerentwurf Stefanie Jühling, Landschaftsarchitektin mit Steidle Architekten Der Siegerentwurf Stefanie Jühling, Landschaftsarchitektin mit Steidle Architekten
12. Mai 2015

Startschuss für Tiefgarage TOM am Thomas-Wimmer-Ring, die das Fina-Parkhaus ersetzen wird. An dessen Stelle ensteht dann HILDE.

Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat beschlossen, einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan für die Teilgebiete Hildegard-, Hochbrücken- und Neuturmstraße (Planteil 1) und Thomas-Wimmer-Ring zwischen Knöbel- und Kanalstraße (Planteil 2) aufstellen zu lassen.

Auf dem Grundstück an der Hildegardstraße (Planteil 1) soll das Hotel Mandarin Oriental durch einen Neubau erweitert werden. Ergänzt wird die Hotelerweiterung durch ein zweites Wohn- und Geschäftshaus – HILDE.

Tiefgarage TOM soll mit insgesamt 520 Kfz-Stellplätzen den Verkehrsdruck im Tal und in der Altstadt mindern, sowie ein zusätzliches Angebot an Anwohnerparkplätzen bieten, indem Autos direkt unter dem Altstadtring parken und sie sich nicht mehr durch die engen Gassen des Viertels zwängen.

Neben den im Planteil 1 zu errichtenden pflichtigen Kfz-Stellplätzen entsprechend der Stellplatzsatzung der Stadt München sind in der Tiefgarage auch 67 Stellplätze für Anwohnerinnen und Anwohner vorgesehen.

Im Bereich des Thomas-Wimmer-Rings (Planteil 2) zwischen Herrnstraße und Hildegardstraße sind 33 Anwohner-Stellplätze vorgesehen.

Mehr zum Bauvorhaben TOM und HILDE

Beitrag teilen:
Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.