Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Stadt verkauft drei Grundstücke an Wohnungsbaugenossenschaften

© pixabay © pixabay
Beitrag teilen:
27. Februar 2013

Auf einer Fläche von über 17.000 Quadratmetern werden im Münchner Norden insgesamt 274 neue Wohnungen entstehen...

Die Vollversammlung hat in ihrer Sitzung am 27. Februar 2013 einstimmig den Verkauf von drei Baufeldern auf dem Areal der ehemaligen Funkkaserne an die Wohnungsbaugenossenschaften WOGENO München e.G., wagnis eg und FrauenWohnen eG beschlossen. Sie bestätigt damit die Beschlussfassung des Kommunalausschusses in dessen Sitzung am 21. Februar. Auf einer Fläche von über 17.000 Quadratmetern werden damit im Münchner Norden insgesamt 274 neue Wohnungen entstehen können.

Das an die WOGENO München e.G. verkaufte Grundstück ist 3.681 Quadratmeter groß, das an wagnis eg gehende 9.043 Quadratmeter. Zudem bildeten WOGENO München e.G. und FrauenWohnen eG eine Bietergemeinschaft und erwerben zusammen ein 4.576 Quadratmeter umfassendes Baufeld.

Die Bauträgerauswahl war durch das Referat für Stadtplanung und Bauordnung vorbereitet und in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 5. Dezember 2012 bestätigt worden. Das Kommunalreferat wurde daraufhin beauftragt, den Verkauf der Baufelder an die ausgewählten Wohnungsbaugenossenschaften vorzubereiten und dem Stadtrat zur Entscheidung vorzulegen. Genaue Termine für einen Baubeginn gibt es aktuell noch nicht. (LH)

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.