Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Die aktuelle Architektur in Oberbayern in einem Buch

Beitrag teilen:
21. November 2012

Wer da an Zwiebeltürme, Bauerhöfe, Geranien und Kini-Schlösser denkt, der täuscht sich. Wer dies nicht glauben will, dem kann man dieses Buch vor die Nase halten oder zu Weihnachten schenken. Eine Jury aus Kennern, die sich jedoch absichtlich nicht nur aus Münchnern zusammen setzte hat die Auswahl zu Nicolette Baumeisters neuestem Buch getroffen.

Die Architekturgalerie platzte am abend der Buchvorstellung und Eröffnung der dazugehörigen Ausstellung aus allen Nähten, sodass einige gleich nach der anspruchsvollen Rede von Klaus Loenhart in die Buchhandlung Werner auswichen. Allerdings nahmen die auf Stellwänden doppelseitig präsentierten Projekte auch einigen Platz für sich in Anspruch. Umso besser, dass man sich alles in Ruhe daheim auf dem Sofa anschauen kann...

Dieser Band einer ganzen Reihe widmet sich in erster Linie der Identität der Regionen, ihrer spezifischen Baukultur, deren Urhebern und Protagonisten. München wird dabei ausgeklammert. Die Frage nach einer eigenen Identität Oberbayerns als Architekturregion mit einer eigenen Architektursprache hat die Jury verneint. Im Gegensatz zu den Dokumentation der vorausgegangenen Bände zur aktuellen Architektur in der Oberpfalz mit ihrem ländlich und kleinstädtisch geprägten Raum und einer gut vernetzten, regional verankerten Architektenschaft laufen in Oberbayern offensichtlich die meisten Fäden in München zusammen.

Doch mit seinem Vorgänger "Oberpfalz" gemein hat dieses Buch den klaren Aufbau: Jedes Projekt wird auf einer Doppelseite mit Abbildungen und Text gezeigt; mit Ausnahme einiger "wichtiger" Gebäude wie z.B. dem Pfarrzentrum Sankt Nikolaus von Meck Architekten, die etwas mehr Platz bekommen. Und eine weitere Ausnahme wird dem Projekt "Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau" eingeräumt, das (gleich zu Beginn des Buches) vorgestellt wird, obwohl Volker Staab sein Büro in Berlin und nicht in Oberbayern hat.

Schön und praktisch ist, dass alle Büros am Ende des Buches mit Personenfotos, Bürodaten und Abbildungen weiterer Projekte vorgestellt werden. Am besten gefällt mir allerdings die Form, in der Willi Koch die einzelnen Themenbereiche voneinander trennt; nämlich wieder mit doppelseitigen Landschaftsaufnahmen, die wie ein erfrischender und neutralisierender Schluck Wasser bei einer ausgedehnten Weinprobe wirken...

RG

Jury:
Andres Lepik, Direktor Architekturmuseum München
Ira Mazzoni, Architekturkritikerin
Jakob Dunkl, Querkraft Architekten
Nicola Borgmann, Architekturgalerie München

Herausgeber: Nicolette Baumeister, München / Büro Wilhelm, Amberg

Buchneuerscheinung "Aktuelle Architektur Oberbayern"
Format 21 x 28 cm, 128 Seiten
ISBN 978-3-943242-12-6
Preis 19,80 Euro

Ausstellung noch bis 04.12.2012
in der Architekturgalerie München (Eingang über Buchhandlung L. Werner), Türkenstr. 30, 80333 München
Mo, Di, Mi 9.30-19.00 Uhr Do, Fr 9.30-19.30 Uhr Sa 9.30-18.00 Uhr

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.