An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Playback Room

Ein Raum für Studiomusik nach einer Idee und mit Playlists von Wolfgang Tillmans

Während es als ganz selbstverständlich gilt, in einem Museum Kunstwerke zu betrachten, gibt es bislang keinen vergleichbaren Ort, an dem Musik in Studioqualität gehört werden kann. Die von Wolfgang Tillmans konzipierte Projektreihe Playback Room möchte diesen Umstand ändern und einen Ort bieten, der speziell für die Wiedergabe von Musikaufnahmen konzipiert ist.

Das Erleben von Live-Musik findet in Konzerthallen statt. Für die Oper gibt es das Opernhaus.
Nur die Studiomusik als ausdifferenzierte Kunstform hat bislang keinen eigenen Rezeptionsort.
Das widerspricht der Tatsache, dass viele Musiker in der finalen Aufnahme eines Songs oder eines
Albums die eigentliche Essenz ihrer Arbeit sehen. Die monatelange Arbeit im Studio hat ein Werk
mit optimaler Soundqualität hervorgebracht und ganz im Gegensatz zu diesem Bemühen sind der
überwiegende Teil der privaten, kommerziellen oder transportablen Abspielgeräte nicht dafür geeignet, genau dieses Ergebnis wiederzugeben. Die digitalen Kompressionsverfahren der vergangenen Jahre haben darüber hinaus zu einer zunehmenden Verbreitung der Wiedergabe in schlechter Tonqualität geführt.

Zweifellos ist Musik für bildende Künstler oftmals eine wichtige Inspiration und viele von Ihnen bewundern bestimmte Aufnahmen zutiefst. Die meisten Versuche, Musik in Ausstellungsräumen zu präsentieren, greifen auf ergänzende Nebenprodukte und Memorabilien zurück und zeigen in den seltensten Fällen die Musik an einem dafür geeigneten Ort, zu dem auch ein hochwertiges Lautsprechersystem gehören würde. Das Projekt Playback Room möchte eine kritische Diskussion dieses Umstands anstoßen.

Hierfür wird der Georg-Knorr-Saal im Lenbachhaus temporär zu einem Wiedergaberaum für Musik, ausgestattet mit einem High-End-HiFi-Soundsystem, welches es ermöglicht, Musik in ihrer originalen Aufnahmequalität zu hören. Bespielt wird der Raum mit zwei Playlists von Wolfgang Tillmans. Die erste Playlist wird völlig neu für das Lenbachhaus von Wolfgang Tillmans zusammengestellt und beinhaltet auch drei Stücke die Tillmans bereits 1994 in seinem Salle Techno im Musée d'Art moderne de la Ville de Paris präsentiert hat. Die zweite Playlist, Colourbox – Music of the group (1982 – 1987), wurde bereits in seinem Projektraum Between Bridges in Berlin präsentiert. Begleitet wird das Projekt zudem von Abendveranstaltungen (26. Februar, 18. März und 8. April) und einem Symposium (19. März).

Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Veranstaltungstyp

    Eine Ausstellung fürs Ohr

  • Location

    im Lenbachhaus, Georg-Knorr-Saal
    Luisenstraße 33
    80333 München
    Kartenansicht

  • Ausstellungsdauer

    vom Dienstag 16. Februar 2016 bis Sonntag 24. April 2016

  • Öffnungszeiten

    Di – So 10.00 – 20.00 Uhr

  • Veranstalter

    Lenbachhaus

  • Weitere Informationen

    finden Sie hier