An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Die Jury wartet...

Die Jury wartet...

...auf die Häuser des Jahrs 2016. Wettbewerb des Deutschen Architekturmuseums in Kooperation mit dem Callwey Verlag.


Ein Haus ist ein Haus, ist ein Haus? Nein, ein Haus ist individuell für seine Bewohner entworfen und in Form, Funktion, Gestaltung sowie Materialität einzigartig und stimmig. Das Deutsche Architekturmuseum lobt zusammen mit dem Callwey Verlag zum 6. Mal den Wettbewerb „HÄUSER DES JAHRES" aus, mit freundlicher Unterstützung vom InformationsZentrum Beton. Gesucht werden die besten Einfamilienhäuser im deutschsprachigen Raum. Diese zeugen von hoher architektonischer Qualität, haben eine besondere räumliche Gestaltung und setzen sich mit ihrem städtischen oder ländlichen Umfeld angemessen auseinander. Ästhetik, Material und Konstruktion verschmelzen zu einer intelligenten und authentischen Einheit, die eine zeitgemäße Antwort auf die Bauaufgabe Einfamilienhaus gibt.

Teilnahmeberechtigt sind Architekten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol, die Urheber der eingereichten Projekte sind. Die Einfamilienhäuser sollen nach dem 1. Januar 2013 fertig gestellt und noch nicht in einer Buchpublikation veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss ist der 25. Januar 2016.

Der erste Preis ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert, weitere Büros bekommen eine Auszeichnung. Die 50 besten Häuser werden in dem Buch HÄUSER DES JAHRES 2016 veröffentlicht. Der 1. Preis und die Auszeichnungen werden im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt verliehen. Die Siegerprojekte werden außerdem in einer mehrwöchigen Ausstellung im DAM und an weiteren Orten dem interessierten Publikum präsentiert. Die Architekturzeitschrift Baumeister sowie der Focus stellen die Siegerprojekte ausführlich vor.

Die eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury beurteilt, die sich dieses Jahr wie folgt zusammensetzt:

  • Peter Cachola Schmal (Direktor des DAM)
  • Dr. Wolfgang Bachmann (Autor und Architekturkritiker)
  • Ulrich Nolting (InformationsZentrum Beton)
  • Prof. Meinhard von Gerkan (Architekt, Gründer von gmp)
  • Nils Holger Moormann (Designer und Möbelhersteller)
  • Bernardo Bader (Architekt und Gewinner des Wettbewerbs 2015)

Weitere Infos hier