An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Licht entdecken

LICHTWOCHE München findet erstmalig statt...

Münchner Institutionen, vom Hofbräuhaus bis Dallmayr, über öffentliche Locations, wie die Münchner Freiheit, das Zwischengeschoß des Hauptbahnhofs oder der neue Tunnel am Luise-Kieselbach-Platz, bis hin zum NS-Dokumentationszentrum, dem Traditionskino Gloria-Palast oder der Stephanuskirche – sie alle sind in Form von Lichtkonzepten, Lichtdesign und Lichtkunst sowie Präsentationen und Informationsveranstaltungen Teil der ersten LICHTWOCHE München. Zudem gewähren Lichtdesigner und Künstler in Showrooms und Ateliers spannende Einblicke in die Welt des Lichts.

„Licht ist nicht nur ein Medium für Designer oder Techniker. Licht bestimmt den Alltag von uns allen. Es „macht" etwas mit uns. Deshalb freuen wir uns sehr, diesem spannenden Medium mit der ersten LICHTWOCHE München eine breitgefächerte Plattform von Information bis Unterhaltung bieten zu können. Es ist uns wichtig, mit dieser Pilotveranstaltung nicht „nur" das Fachpublikum zum Austausch anzuregen, sondern vor allem die Münchner für Licht zu sensibilisieren und zu begeistern", so Emre Onur, Chefredakteur der Fachzeitschrift LICHT und Repräsentant des Organisationsteams LICHTWOCHE München.

Unter dem Motto „Entdecke, was Licht mit Dir macht!" geht es u.a. darum, welchen Einfluss Licht auf die Menschen hat, auf ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit. Wie können durch clevere Lichtkonzepte Plätze, öffentliche Räume, aber auch das eigene Heim oder der Arbeitsplatz, von behaglich bis gut ausgeleuchtet, gestaltet werden? Wie steht es mit zeitgemäßem Energieverbrauch? Welche Lichtkonzepte und Lichtsteuerungen verbergen sich hinter den Kulissen unserer Stadt? Welche enorme Bandbreite bietet Licht Designern und Künstlern?

Vor diesem Hintergrund ist es nur konsequent, dass die Auftaktveranstaltung der LICHTWOCHE München eine Preisverleihung des im Vorfeld ausgerufenen Studentenwettbewerbs zum Thema „Licht" sein wird. Die hochkarätig besetzte Jury aus dem Lichtkünstler Prof. Dietmar Tanterl, dem international renommierten Lichtdesigner Gerd Pfarré und der mehrfach mit Designpreisen ausgezeichneten Münchner Produktdesignerin Denise Hachinger werden am Donnerstag 8. Oktober in der Akademie der Bildenden Künste München die Gewinner auszeichnen. „Lichtaktivisten" begleiten die Preisverleihung mit einer faszinierenden Inszenierung, die nicht nur zum Mitmachen und Staunen einlädt, sondern mehr Bewusstsein für soziale Missstände oder aktuelle politische Brennpunkte schaffen will.

Ein spannender Tag für die Öffentlichkeit ist zudem der Freitag 9. Oktober, der mit einem breitgefächerten Programm, das Kino und Schule, öffentliche Orte, wie Gebäude oder Tunnel, oder Münchner Traditionsunternehmen und Showrooms im Zeichen des Lichts vereint.

Der krönende Abschluss der ersten LICHTWOCHE München ist eine Party im Innenhof des Pflaum Verlags am Samstag 10. Oktober. Die Gäste erwartet eine stimmungsvolle Lichtinszenierung von Studenten der Hochschule Rosenheim sowie eine beeindruckende Light Painting-Aktion des international tätigen Light Painters Ulrich Tausend. Des Weiteren sind die Poster aller Beiträge des Studentenwettbewerbs als Ausstellung zu sehen. Eintritt 15 Euro.

Die komplette Programmübersicht gibt es unter: www.lichtwoche-muenchen.de

 

  • Veranstaltungstyp

    Preisverleihung, Inszenierungen, Ausstellungen, Vorträge & Party

  • Location

    an diversen Orten im Stadtraum
    München

  • Datum

    von Donnerstag 8. Oktober 2015 bis Samstag 10. Oktober 2015

  • Veranstalter

    die LiTG Südbayern, der BDIA, die Fachzeitschrift LICHT und der Münchner Pflaum Verlag

  • Anmeldung

    Der Eintritt zu allen öffentlichen Programmpunkten ist frei.
    Der Eintritt zur Abschluss-Party beträgt 15 Euro.
    Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt.
    Anmeldungen unter: www.lichtwoche-muenchen.de

  • Weitere Informationen

    finden Sie hier