An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Steil und sonnig

Es waren erfolgreiche und tolle Tage für die Architekten vom 7. bis zum 9 Februar bei der GAM open 2014 in Oberstdorf. Knapp 150 tollkühne Frauen und Männer haben sich auf ein sportliches (und feierliches) Wochenende eingelassen.

Das Teilnehmerfeld in diesem Jahr ist gewachsen. Gäste aus der gesamten Bundesrepublik, aus Österreich und Italien haben sich im Allgäu versammelt.

Für die ersten Gäste begann die 9. German Architects Masters schon am Donnerstagabend mit einer lustigen Rodelpartie im Kleinwalsertal. Am Freitagabend, fast zeitgleich mit der Winterolympiade in Sotschi, fand die offizielle Eröffnung in der Bergschau statt. Nachdem die Gäste sich bei Fingerfood und Getränken gut unterhaltet haben, sprachen in lockerer Atmosphäre Schirmherr Lutze Heese, Präsident der Bayerischen Architektenkammer sowie der Oberstdorfer Bürgermeister Herr Dr. Günther Meßenzehl ihre Begrüßungsworte. Im Anschluss an den offiziellen Teil stürmten alle Gäste zur Racers' Night in die Hörbar. Der eine oder die andere blieben etwas länger.

Am nächsten Tag am Nebelhorn hat es sich bei 30 cm Neuschnee und strahlend blauem Himmel entschieden: Das Duell im Schnee. Was in Zukunft etwas mehr geübt werden müsste: pünktlich am Start zu sein. 10:00 Uhr ist Start, nicht Frühstück im Hotel! Die Rennstrecke für den Parallelslalom war anspruchsvoll, „der Start ähnelte dem Freien Fall" so der Kommentar eines Hamburger Teilnehmers. Die Strecke mit 21 Toren auf einer Lauflänge von 320 Metern und einem Höhenunterschied von 80 Metern, hatte drei Teilstücke auf denen man auf der Hut sein musste.

Begonnen haben die Snowboarder, erst die Damen, dann die Herren. Im Anschluss stürzten sich die Skiläuferinnen und -läufer in den Hang. Es gab sehr spannende und aufregende Duelle. Teilweise spektakuläre Stürze, jedoch ohne größere Verletzungen. Beide Durchgänge konnten ohne Verzögerung durchgeführt werden.

Auch am Samstagabend trafen sich die Teilnehmer wieder in der Hörbar, um sich mit einem reichhaltigen Büffet zu stärken und die Siegerehrung zu feiern. So eine Partystimmung hat man lange nicht gesehen!

Unterstützt wurde die Veranstaltung von den Sponsoren: Interface, Erlacher Innenausbau, Gira, Kreon sowie HPM Maler und Ausbau.

Die Platzierten Deutschen Meister 2014

Ergebnisse Einzelwertung herunterladen
Ergebnisse Teamwertung herunterladen

Damen Snowboard

  1. Britta Adelmann / Adelmann Architekten / Hamburg
  2. Anne Batisweiler / Büro Batisweiler / München
  3. Iris Wormsbächer / MPP Architekten / Hamburg

Herren Snowboard

  1. Armin Tittel / Alpstein Architekten / Immenstadt
  2. Michael Mackenrodt / Archiscape / Berlin
  3. Agilolf Bachner / Merz Objektbau / Aalen

Damen Ski

  1. Heidi Wolf / Wolf Planung / Heidenheim
  2. Anna Mayr / Alpstein Architekten / Immenstadt
  3. Alexandra Heese / ABH Architekturbüro / München

Herren Ski

  1. Moritz Wolf / Wolf Planung / Heidenheim
  2. Jannis Merz / Merz Objektbau / Aalen
  3. Felix Wolf / Wolf Planung / Heidenheim

Büromeisterschaften

  1. Wolf Planung / Heidenheim
  2. K+H Architekten / Stuttgart
  3. Alpstein Architekten / Immenstadt