An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Expansion im Münchner Nordosten

Der neue Umgriff für das Entwicklungsgebiet Münchner Nordosten | © LH Der neue Umgriff für das Entwicklungsgebiet Münchner Nordosten | © LH

Die Entwicklung neuer Wohnflächen, Freiräume und Infrastruktur steht noch am Anfang, doch die Planungen schreiten voran.

Der Stadtrat hat am 27. November 2013 weitere Schritte für die Entwicklung des Münchner Nordostens eingeleitet: In der Vollversammlung wurden die Inhalte für die vertiefenden Gutachten festgelegt, die für die vorbereitenden Untersuchungen für eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme nötig sind.

Östlich der Flughafenlinie S8 sollen neue Siedlungsflächen erschlossen und bisher nicht realisierte, aber im Flächennutzungsplan enthaltene Wohnbaupotenziale entwickelt werden. Sie sollen einen wichtigen Beitrag leisten, das prognostizierte Bevölkerungswachstum in München (15 Prozent bis 2030) maßvoll zu bewältigen - ohne dass die Bedeutung dieses Bereichs für den Münchner Grüngürtel verloren geht. Stadtbaurätin Elisabeth Merk will die Sicherung des Freiraums deshalb gemeinsam mit den Nachbargemeinden des Landkreises München angehen.

Das Verfahren zur Entwicklung neuer Wohnflächen, Freiräume und Infrastruktur steht noch am Anfang: Ehe über mögliche Bebauungen gesprochen wird, müssen die Gegebenheiten vor Ort detailliert ermittelt werden. Deshalb wird das Referat für Stadtplanung und Bauordnung in den kommenden Monaten umfangreiche Gutachten zur Siedlungsentwicklung, Verkehrserschließung, Landschaftsplanung und zum Thema Immissionen in Auftrag geben. Aus der Zusammenschau dieser Themen soll ein Strukturkonzept für künftige Nutzungsmöglichkeiten entwickelt werden.

In den kommenden zwei bis drei Jahren wird die Landeshauptstadt München erhebliche finanzielle Mittel in die Hand nehmen. So werden auch umfangreiche Maßnahmen zur frühzeitigen Öffentlichkeitsarbeit ermöglicht, denn die Anwohnerinnen und Anwohner werden von Anfang an in den Prozess eingebunden. Weitere Beteiligungsbausteine soll es in den einzelnen Planungsschritten geben.

Das Strukturkonzept soll voraussichtlich 2015 dem Stadtrat vorgelegt werden. Es bildet die Grundlage für eine abschnittsweise Entwicklung in Teilbereichen und die Bauleitplanung.(LH)

Weiterlesen...