An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Deutscher Kulturförderpreis

© Rischart © Rischart

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. hat am 14. November 2013 im Rahmen einer festlichen Preisverleihung die Gewinner des Deutschen Kulturförderpreises 2013 bekannt gegeben. Die Jury bewertete die Projekte der rund 80 Bewerberunternehmen nach Kriterien wie Neuartigkeit und Kreativität des Förderkonzepts, Einbindung ins Unternehmen, Nachhaltigkeit sowie kulturelle Relevanz. Das RischArt_Projekt 2013 überzeugte dabei die Jury in der Kategorie "mittlere Unternehmen".

Max Rischart's Backhaus KG für ihr RischArt_Projekt (Kategorie mittlere Unternehmen):
Das alteingesessene Münchner Unternehmen fördert Künstler und Kultur mit dem Ziel, Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen und so allen Menschen zugänglich zu machen. Beim 12. RischArt_Projekt Es war einmal... wurden Künstler eingeladen, neue Arbeiten zum Thema Märchen zu entwickeln, die diesen Sommer im Alten Botanischen Garten München ausgestellt wurden. Wert gelegt wurde zudem auf umfassende Informations- und Diskussionsmöglichkeiten für die Bürger durch Info-Point, Führungen, Katalog und einen eigenen grafischen Auftritt. Kurt Kister (Chefredakteur Süddeutsche Zeitung) stellt in seiner Laudatio heraus: Dank des hohen persönlichen Engagements der Unternehmensvertreter werden mit den RischArt_Projekten bereits seit 30 Jahren junge Künstler und Kunst im öffentlichen Raum gefördert.

Drei Jubiläen waren der Grund, mit dem 12. RischArt_Projekt eine Erzählung zum Thema Es war einmal... anzustimmen: 200 Jahre Märchen der Gebrüder Grimm, 200 Jahre Alter Botanischer Garten - und 30 Jahre RischArt_Projekte. Im 12. RischArt_Projekt 2013 geht es um Märchen, und in Märchen geht es meist um Verwandeln und Verzaubern. Ausgehend von dem Gedanken, dass Kunst auch verwandeln und verzaubern kann, dass durch sie eine eigene Welt entsteht, waren Künstlerinnen und Künstler eingeladen, neue Arbeiten zum Thema Märchen zu entwickeln. Schauplatz war der Alte Botanische Garten im Zentrum der Landeshauptstadt München, ein verwunschener Ort, ein Landschaftsgarten - auch zum Lustwandeln. Präsentiert wurden die Arbeiten von 8 Künstlerinnen und Künstlern, kuratiert von Katharina Keller, auf den Freiflächen des Alten Botanischen Gartens. Während der Öffnungszeiten beantwortete das Kunst-Personal Fragen zu den einzelnen Arbeiten oder führte durch die gesamte Ausstellung. Als "Botanischer Garten" angelegt, zum Park umgestaltet, wurde der Alte Botanische Garten seit den 1950er Jahren vor allem von Künstlern genutzt. Ähnlich dem Dorfplatz, wo Alt und Jung sich unter einem Baum einfanden, um dem Märchenerzähler zu lauschen, entfaltete das RischArt_Projekt 2013 seine Wirkung mit doppelbödigen, überraschenden oder schockierenden Märchenmotiven an einem besonderen Ort.

Künstler | Heike Kati Barath, Gabriele Basch, Felix Burger, Susu Gorth, Elke Härtel, Matthias Hirtreiter, Martin Pfeifle, Claus Richter

Initiatoren | Gerhard Müller-Rischart, Magnus Müller-Rischart Kuratorin | Katharina Keller, Eichelhardt Projektleitung I Kirsten Wengmann, Wengmann + Rattan, München Presse I Bettina Pauly Kultur PR, München Gestaltung I Christian Schmid, buero schmid, München, Fotos I Roland Herzog, Hamburg
Weitere Informationen I www.rischart.de/art

Über den Deutschen Kulturförderpreis
Der Deutsche Kulturförderpreis wird vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI gemeinsam mit seinen Partnern Handelsblatt und Süddeutsche Zeitung seit 2006 jährlich an Unternehmen für herausragende Kulturförderung vergeben. Mit der festlichen Preisverleihung war der Kulturkreis in diesem Jahr in der HypoVereinsbank in München zu Gast. 350 Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien folgten der Moderation von Barbara Hahlweg (ZDF-heute-Moderatorin) sowie den künstlerischen Beiträgen von Preisträgern des Wettbewerbs Jugend Kulturell der HypoVereinsbank.

Weitere Gewinner 2013:
- PriceWaterhouseCoopers AG für „Kultur.Forscher!" (Kategorie große Unternehmen)
- CHUN+DERKSEN GbR für „Conserve the sound" (Kategorie kleine Unternehmen)

Die Jury des Deutschen Kulturförderpreises 2013:
- Dr. Thomas Bellut (Intendant ZDF)
- Edgar Berger (President & CEO Sony Music International Ltd.)
- Dr. Clemens Börsig (Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank Stiftung)
- Yvonne Büdenhölzer (Leiterin Theatertreffen der Berliner Festspiele)
- Dr. Stephan Frucht (Geschäftsführer Kulturkreis der deutschen Wirtschaft)
- Christian Höppner (Generalsekretär Deutscher Musikrat)
- Kurt Kister (Chefredakteur Süddeutsche Zeitung)
- Dr. Ulrich Maly (Präsident Deutscher Städtetag, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg)
- Axel Milberg (Schauspieler)
- Prof. Dr. Klaus Schrenk (Generaldirektor Bayerische Staatsgemäldesammlungen)
- Gabor Steingart (Vorsitzender der Geschäftsführung Verlagsgruppe Handelsblatt und Herausgeber Handelsblatt)
- Dr. Willi Steul (Intendant Deutschlandradio)