An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Performativer Urbanismus

Die Konferenz befasst sich mit dem performativen Verständnis von Architektur und Stadt. Es wird diskutiert, welche Anforderungen sich hieraus an das Entwerfen von Städten ergeben.

Freitag, 19. Juli // 20.00 Uhr


Abendvortrag im Werner von Siemens Auditorium Pinakothek der Moderne
- Edward W. Soja // UCLA, Los Angeles
Grußworte:
- Prof. Sophie Wolfrum
- Prof. Andres Lepik

Samstag, 20. Juli // 9.00 - 9.30 Uhr
Einführung und Begrüßung bei der Schaustelle, Pinakothek der Moderne.
- Prof. Sophie Wolfrum // Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung, TUM
- Christopher Dell // Gastprofessor 2012/2013, TUM

Samstag, 20. Juli // 14.00 Uhr - 16.45 Uhr

Plenum III

Case Studies // Architektonische Perspektive
Panelists
- Prof. Bernd Kniess // HCU Hamburg
- Ton Matton // MattonOffice, Wendorf/Rotterdam
- Anne-Julchen Bernhardt, Jörg Leeser // Bel Architekten, Köln
- Mathew Leung, Giles Smith // assemblestudio, London
- Katharina Forster // non conform, Wien
Moderation:
- Christopher Dell, Berlin

Stadt interpretieren, die Räume der Städte in ihrer Widersprüchlichkeit als gesellschaftlich produziert verstehen und angemessen repräsentieren, ist das eine. Aber wie verändern Notwendigkeiten wie Improvisation oder die Planung des Unplanbaren die Praxis des Städtebaus, des Stadt Entwerfens, die Seite des Produzenten? Und wie kann Gebrauch, die Seite des Rezipienten, mit den Mitteln der Architektur konzeptualisiert werden? Lassen sich Produzent und Rezipient überhaupt trennen? Ist der Entwurf das Eine, und Aktualisierung von Architektur im performativen Ereignis das Andere?

Gehen wir im Alltag mit Architektur um, erfahren wir sie nicht im distanzierten Betrachten, sondern beiläufig in einer konkreten Situation. Wir sind dann schon auf dem Weg, auf der Schwelle, durch die Tür, jeweils in dieser Betrachtung selbst enthalten. In der Architektur sind wir Mitspieler (Frey), Raum wird produziert, in dem Architektur in Gebrauch ist. Welchen Raum lassen die Mitspieler (Frey), die Co-Akteure (Fischer-Lichte) der Architektur, welchen Raum gibt ihnen die Architektur? Es stellt die Frage nach dem Verhältnis von Entwurf und Gebrauch diskutiert an Hand konkreter Architekturprojekte.

Samstag, 20. Juli // 17.15 Uhr - 19.00 Uhr
Plenum IV
Abschlussplenum // Performing the City anschließend // Ausklang mit Christopher Dell / Vibraphon
Panelists
- alle Teilnehmer der Konferenz
ergänzende Diskussionsteilnehmer:
- Alban Janson // Universität Karlsruhe
- Markus Schäfer // Hosoya Schäfer Architekten, Zürich
- Dr. Heinz Schütz // Kurator, München (angefragt)
Moderation:
- Prof. Sophie Wolfrum, TU München

Gesellschaft und Wirtschaftssystem produzieren ihre Räume - auch ohne Architekt und übergeordneter Planung. Einhergehend mit diesem aus-dem-Spiel-genommen-sein, kann gleichzeitig beobachtet werden, dass die Architektur ihr angestammtes Feld zunehmend verlässt. Architekten operieren in Feldern außerhalb der klassischen Disziplin und nutzen dort ihre Entwurfs-Kompetenz.

Folgt man Umberto Eco und sieht Architektur als eine Kunst an, die widersprüchliche Codes in eine gestalterische Einheit zu fassen kann, dann wird genau diese Kompetenz des Entwerfens angesprochen. Wie kann dem Problem begegnet werden, dass die Systemgrenzen, in den man Einfluss geltend machen und Verantwortung übernehmen kann, sich ständig verschieben und wandeln? Im letzten Plenum wollen wir die Debatte darauf fokus- sieren, wie das Urbane prozessorientiert und in seinen relationalen Verknüpfungen gedacht werden kann und wie dies in die Konzep- tion der Architektur urbaner Räume einfließen kann. Performativer Urbanismus will mehr als Stadt deuten. Die Performativität von Architektur könnte der Schlüssel zu einer städtebaulichen Entwurfspraxis sein, die einem Verständnis von relationalen Raum gerecht wird.

  • Veranstaltungstyp

    Symposium | Tagung

  • Location

    bei der SCHAUSTELLE
    Gabelsberger-/Ecke Türkenstrasse
    München
    Kartenansicht

  • Datum

    von Freitag 19. Juli 2013 bis Samstag 20. Juli 2013

  • Veranstalter

    Technische Universität München Fakultät für Architektur Lehrstuhl für Städtebau und Regionalplanung

  • Eintritt

    frei

  • Anmeldung

    Keine Registrierung nötig.

  • Weitere Informationen

    finden Sie hier