Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Richtungweisend

Diébédo Francis Kéré. © Andreas Heddergott/TUM Diébédo Francis Kéré. © Andreas Heddergott/TUM
Beitrag teilen:
03. Oktober 2017

Prof. Francis Kéré folgt Ruf an die TU München.

Der weltberühmte Architekt Francis Kéré wird zum 1. Oktober 2017 auf die neu geschaffene Professur „Architectural Design and Participation" an die Fakultät für Architektur der Technischen Universität München (TUM) berufen. Er wird außerdem als Experte für die seit 2013 bestehende Forschungsgruppe „Einfach Bauen" fungieren. Kéré ist einer der wichtigsten Vertreter der sozial engagierten Architektur der Gegenwart. Die Berufung gilt in Fachkreisen als richtungsweisende Entscheidung.

Diébédo Francis Kéré wurde in Burkina Faso (Westafrika) geboren. Nach seinem Architekturstudium in Berlin gründete er 2005 das Büro Kéré Architecture. 2013 wurde er an die Accademia di Architettura di Mendrisio (Schweiz) berufen, zuvor lehrte er an der University of Wisconsin Milwaukee, USA. Seit 2011 ist er zudem Gastprofessor an der Harvard Graduate School of Design. Mit der „ Kéré Foundation", seiner eigenen Stiftung, engagiert Kéré sich für die Umsetzung nachhaltiger Architektur in seiner Heimatregion.

Kéré ist weltweit für seine innovativen Entwürfe bekannt, in denen er traditionelle Baumaterialien mit moderner Ingenieurtechnik vereint. Bereits für sein erstes Bauwerk, eine Grundschule in Gando (Burkina Faso), wurde er mit dem renommierten „Aga Khan Award for Architecture" ausgezeichnet. Seither erhielt er zahlreiche weitere nationale und internationale Preise für seine Bauprojekte, die als richtungsweisend und stilbildend für die zeitgenössische Architektur gelten. Kéré entwarf unter anderem den temporären Serpentine Pavillon 2017 in London.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.