Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Kultur im Kreativquartier

Beitrag teilen:
26. Februar 2013

Am 22. Februar wurden zwei Siegerkonzepte für die kulturelle Nutzung der Jutier- und der Tonnenhalle ausgezeichnet...

Die künftige kulturelle und kreativwirtschaftliche Nutzung der Jutier- und der Tonnenhalle im Kreativquartier an der Dachauer Straße wird im Rahmen eines partizipativen Prozesses erarbeitet. Ein öffentlich ausgelobter Ideenwettbewerb für interdisziplinäre Teams hat seit 16.03.2012 in zwei Stufen stattgefunden.

Am Freitag, 22.02.2013 prämierte die Jury zwei Siegerkonzepte. Der 2. Preis, der mit 7.000 Euro dotiert ist, wird an das Team Membran Urban mit dem Konzept „Tonnenviertel" vergeben. Der 3. Preis und damit 4.000 Euro gehen an das Team Jutier mit dem Konzept „Jutier. Areal für zeitgenössische Kunst in München". Ein erster Preis wurde nicht vergeben. In einem nächsten Schritt wird ein Grundsatzbeschluss für den Stadtrat vorbereitet, der wesentliche Elemente aus den beiden Siegerkonzepten zusammenbringen soll.

Die Siegerkonzepte sind inhaltlich verknüpft mit den städtebaulichen Überlegungen und Veranstaltungen zum Kreativquartier, die parallel im Rahmen eines Wettbewerbs des Referats für Stadtplanung und Bauordnung und mit öffentlicher Beteiligung erarbeitet werden. Der Siegerentwurf von Teleinternetcafe und TH Treibhaus Landschaftsarchitektur für das Gesamtareal sieht die Jutier- und die Tonnenhalle nicht nur räumlich, sondern auch inhaltlich als Zentrum des Kreativquartiers vor.

2. Preis „Tonnenviertel" des Teams Membran Urban
Team: Philipp Dettmer, Julian von der Schulenburg, Franz Wanner
Konzept

3. Preis „JUTIER. Areal für zeitgenössische Kunst in München" des Teams Jutier
Team: Tilmann Broszat, Walter Delazer, Gabriel Döll, Angelika Fink, Werner Kraft, Karl Wallowsky, Falk E. Woldt
Konzept

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.