Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Vier Fragen an Mr. BIG

Beitrag teilen:
Der Gewinner des diesjährigen DETAIL-Preises im Bereich Stahlbau begeisterte - nur einen Tag nach der Preisverleihung im Schloss Nymphenburg - vor vollen Rängen des Audimax mit atemberaubenden Einsichten in sein architektonisches Werk. Bjarke Ingels von BIG Kopenhagen trifft mit seiner Architektur und dem neuartigen Präsentationskonzept der Archicomics den Nerv der Zeit. Dementsprechend voll war es dann auch in der Architekturgalerie, in der die Ausstellung „Yes is more" anschliessend eröffnet wurde und bis Samstag 19. März gastieren wird. Wir stürzten uns ins Gewühl um Bjarke und konnten dem hippen Dänen unverhofft doch noch ein paar Interviewantworten abluchsen. Und übrigens: BIG hat nicht nur etwas mit Bjarke's Initialen zu tun, sondern rührt auch von seinem ursprünglichen Wunsch sein Büro BIGAMY zu nennen, was ihm seine damalige Freundin verständlicher Weise untersagte. Was Bjarke aber mit Bigamie tatsächlich verbindet und welche tollen Ideen er sonst noch auf Lager hat, gibt es in aller Ausführlichkeit in "Yes is more" dem Buch zur Austellung in der Architekturgalerie zu erfahren. Und jetzt zu seinem Interview für muenchenarchitektur.com:

Mathias Hamp
Where would be your favourite place to live?
Bjarke Ingels
A hybrid city that combines the density and diversity of NYC, with the landscape and weather of Barcelona, and the casual convenience of Copenhagen (3 cities I have all lived in and all enjoyed!)

What is the hippest bar you love to get drunk?
B.I.
Fiskebaren in Kødbyen (The Meatcity District) in CPH tends to be where I like to hang out - the food is excellent and the wine is great and plenty - run by Anders Selmer - the sommelier who started NOMA (currently ranked the best restaurant in the world) it even has its own winery of whitewines from the southern islands of Denmark!

What was your most akward situation with a client?
B.I.
When we had won the competition for the Danish Maritime Museum in an old decommissioned dry dock - proposing to build the museum around the old dock instead of inside it as the brief demanded. Our client then got sued by the Danish Architects Association - my union! - for having chosen a proposal that broke one of the main conditions of the brief. This was insanely awkward as our client was looking to us asking why our union was giving them trouble! Happily the clients had become so commited to the idea - that they decided to give in to the accusations - cancel the competition - and hire us as their architects!

What do you think, from which country are the most beautiful women?
B.I.
Pangea

Mathias Hamp


Fotos von BIG, Ulrik Jantzen und Philippe Lopez
Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.