Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Die feierliche Preisverleihung von ""Jung, schön und noch zu haben - die besten Immobilien Münchens 2010""

Beitrag teilen:
15. November 2010

Empfang mit Champagner Bollinger
Der Laienjuror Andreas Eisele gibt seine Eindrücke des Wettbewerbes
und der Jurysitzung wider.

Am Mittwoch, den 10. November war es wieder soweit: man traf sich – wie letztes Jahr - in prominenter Lage, in den Clubräumen des Kaufmanns-Casinos im Münchner Hofgarten.

160 prominente Gäste aus der Architektur- und Bauträgerbranche sowie der Immobilienwirtschaft kamen auf Einladung von BE URBAN, AD und den Partnerunternehmen von REAL ESTATE selected, um bei der Prämierung der Siegerprojekte "Jung, schön und noch zu haben - die besten Immobilien Münchens" dabei zu sein. Exklusiver Partner der Veranstaltung ist AD Architectural Digest.

Zur Begrüßung gab es Champagner aus dem Hause Bollinger und kleine Zwiebelkuchen, die genauso wie das Dessert (warme Schokoküchlein mit flüssigem Kern mit Beerenmuß) in der neu konzipierten mobilen Küche von GAGGENAU zubereitet wurden.

Bevor die Verleihung der Preise des von BE URBAN etablierten Immobilien-Awards startet, führt Alexandra Riemann, Anwältin für Bau- und Architektenrecht (MEK Rechtsanwälte) ein Interview mit der Gastgeberin Regine Geibel über die Neuerungen und Ergänzungen der Online-Plattform für architektonisch qualitätvolle Wohnimmobilien in München www.real-estate-selected.com.

Anschließend informiert Peter Bigelmaier, Geschäftsführer der Colliers Schauer über die Initiative IMMO 2018. Sie ist ein Zusammenschluss der Münchner Immobilienwirtschaft zur Unterstützung der Bewerbung der Stadt für die Austragung der 23. Olympischen Winterspiele. Über 20 Unternehmen der Immobilienbranche - darunter Architekten, Bauträger, Projektentwickler, Makler und Beratungsunternehmen - haben Geld und Know-how in einem Pool gebündelt um gemeinsam „Nationaler Ausstatter der Bewerbung“ zu sein. Mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, insbesondere der Möglichkeit zur Platzierung großformatiger Banner an stark frequentierten Straßen und Plätzen, möchten die Mitglieder der Initiative vor allem das Bewusstsein für diese außergewöhnliche Chance in der Bevölkerung verstärken und einer breiten Olympiabegeisterung zum Durchbruch verhelfen. www.immo2018.de

Diesjähriger Laienjuror Andreas Eisele (Geschäftsführender Gesellschafter der DGC GmbH und der EGCP Gruppe und Präsident des BFW Bayern) gibt seine persönlichen Eindrücke von der Jurysitzung wider und stellt noch mal die Wichtigkeit dieses Preises, der zur Schärfung des Bewusstseins für qualitätvolle Architektur beiträgt, heraus.

Dann ist es endlich soweit: die diesjährigen Sieger von Jung, schön und noch zu haben werden von Regine Geibel, Gastgeberin des Abends und Ausloberin des Immobilienpreises sowie Herausgeberin von muenchenarchitektur.com und REAL ESTATE selected bekannt gegeben. Mit einem Trommelwirbel zweier Aubinger Trommler in zünftiger Tracht werden das Projekt, der Bauherr und das verantwortliche Architekturbüro genannt. Einer der Juroren verliest die Laudatio während die Abbildungen des Objektes auf REAL ESTATE selected präsentiert werden. Bauherr und Architekt kommen nach vorne und nehmen die zwei Hälften des großen roten Stempels - der symbolischen Trophäe – entgegen. Auffallend in diesem Jahr sind die gekonnten und bewegenden Reden der Preisträger. Sowohl Bauträger, als auch Architekten berichten von der gelungenen Zusammenarbeit bei oft schwierigen Rahmenbedingungen. Andreas Notter von tools off.architecture nutzt die Öffentlichkeit um seinen Bauherrn präventiv daran zu erinnern, dass man auch bei der Ausführung nicht sparen darf und Stefan Forster betont, dass er Wettbewerbe überhaupt nicht so toll fände, wie jeder an dem Abend betonen würde – er hätte es viel lieber, wenn „das Telefon klingelt und jemand mir einen Auftrag gibt“.

Idee und Ziel des Preises ist es, sowohl in der Investorenbranche als auch in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für qualitätvolle Architektur zu schärfen und Beispiele zu zeigen, bei denen Ästhetik, Qualität und Rendite erfolgreich Hand in Hand gehen.

Im Anschluss an die Siegerehrung, geht das Programm zum entspanntem Networking über. Bei flying Buffet (dreierlei Blätterteigpastetchen, mit Waldpilzen gefüllte Taglioni in Salbeibutter, Tiger Garnelen im Teigmantel mit Sauce American) und „resting“ Buffet (Mini-Schnitzel mit Kartoffel-Endiviensalat und Rinderlendenstreifen “Stroganoff“ auf Kräuterreis) unterhalten sich die Gäste im Gartensalon, auf dem Balkon mit Blick in den Hofgarten oder in der Bar des Kaufmanns Casinos. Erst um 24 Uhr gehen die letzten Gäste und mit ihnen die Give-Away-Bags der AD, gefüllt mit der aktuellen Ausgabe sowie hochwertigen Kundenzeischriften und Informationsmaterial der Sponsoren:

GAGGENAU
Busch Jaeger
Südhausbau
Inventio Projectpartner
Initiative IMMO 2018
VOLA

und das Expertenteam von REAL ESTATE selected:
Kröncke
Ludwig 6 Die Küche
Waterfront
Steininger Steinmetz
Loewe Galerie Reisenberger
Hans Übelacker

Hier zu den gekürten Projekten und ihren Verfassern sowie zur diesjährigen Jury

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.