Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle

Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Hofstatt: Denkmal plus Neubau

Schalter und Systeme

JUNG

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Im Herzen der Altstadt, einen Steinwurf vom Marienplatz entfernt, entsteht eines der bedeutendsten Stadtentwicklungsprojekte Münchens. Wo über viele Jahrzehnte Süddeutsche Zeitung und Abendzeitung untergebracht waren, präsentiert sich demnächst ein neuer Erlebnisraum mit hochwertigen Wohnungen, einer lebendigen Einkaufspassage und repräsentativen Büroflächen.

Die Hofstatt ist das neue Juwel der Münchner Innenstadt. Ein architektonisches Highlight, das denkmalgeschützte historische Gebäude und Fassaden mit spannenden Neubauten kombiniert. Ein aufregendes Stück Stadt, das mit seiner einmaligen Lage und besonderen Geschichte Maßstäbe setzt.

Kernstück der Hofstatt ist eine dreiarmige Passage, die das Quartier öffnet und als verbindendes Element für alle Gebäudeteile dient. Eingänge finden sich in der Sendlinger Straße, der Hackenstraße und am Färbergraben. Nur 218 m vom Marienplatz entfernt entstehen hier hochwertige Einzelhandelsflächen.

Um die Passage gruppieren sich die ehemaligen Redaktionsgebäude der Süddeutschen Zeitung (Gebäudeteil D) und der Abendzeitung (F+G), ein Neubau am Färbergraben (C) sowie das ehemalige Druckereigebäude (E). Sie bieten Platz für repräsentative Büros in den Obergeschossen. Eine Rarität für die Münchner Altstadt: Es lassen sich zusammenhängende Büroflächen von 17.000 m² und mehr bilden.

Im rückwärtigen, dem Hackenviertel zugewandten Teil der Hofstatt finden sich zwei Wohngebäude mit insgesamt 69 Wohnungen: Das Eckhaus Hackenstraße/Hotterstraße mit seiner denkmalgeschützten historischen Fassade (Gebäudeteil B) und ein Neubau in der ruhigen Hotterstraße (Gebäudeteil A). Beide Häuser verfügen über separate Eingänge sowie private Liftanlagen in die Tiefgarage und sind damit autark.

Öffentliche und private Innenhöfe, eine moderne und geräumige Tiefgarage für Anwohner und Mieter der Hofstatt und ein zentraler Marktplatz unter dem Lichthof ergänzen das Quartier.

Die Hofstatt ist das neue Schmuckstück des Hackenviertels, einem über Jahrhunderte gewachsenen Stadtviertel im Zentrum der Altstadt. Dank seiner interessanten Mischung aus Handwerk und Handel, einheimischer und internationaler Gastronomie, Traditionsgeschäften und jungen Shopkonzepten zählt es zu den neuen aufstrebenden Vierteln der Stadt.

  • Standort

    Sendlinger Straße 8-12a
    80331 München
    Kartenansicht

  • Fertigstellung

    2012

  • Kennzahlen

    Bruttogrundfläche 45.000 m²

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.