Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle

Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Module für die Schule

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Das pädagogische Konzept des „Münchener Lernhauses“ ist der Ausgangspunkt für die Entwicklung eines intelligenten und konstruktiv ausgereiften Lernhausmoduls, das sich aus je vier Unterrichtsräumen, zwei zwischengeschalteten Räumen für die ganztägige Betreuung sowie einem Arbeitsraum für Lehr- und Betreuungspersonal zusammensetzt, die sich um einen zentralen Gemeinschaftsbereich gruppieren. Über die umlaufenden Laubengänge erhalten alle Räume einen direkten Ausgang ins Freie, was brandschutztechnisch eine freie Bespielung des gesamten Lernhauses ermöglicht.

Die vier Grundschulen mit Ganztagesbetreuung befinden sich auf den ehemaligen Militärgeländen in der Ruth-Drexel-Straße in Oberföhring und am Bauhausplatz in Schwabing sowie im Neubaugebiet Freiham im Quartierszentrum und in der Aubinger Allee.

Um der Gefahr von Monotonie und Anonymität zu begegnen, bietet unser Entwurf durch die gewählten Tonnengewölbe charakteristische Räume, die nicht nur Geborgenheit vermitteln, sondern einen hohen Erinnerungswert besitzen. Diese besondere Raumqualität, die für Schüler und Lehrer sinnlich erfahrbar wird, sehen wir als Gegenpol eines stereotypen, modularen Bauens.

  • Standort

    Gustl-Bayrhammer-Straße 21
    81249 München
    Kartenansicht

  • Bauherr

    Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport

  • Fertigstellung

    2017

  • Baumaßnahme

    Neubau

  • Bauweise

    Stahlbeton, Vorfertigung

  • Kennzahlen

    Wettbewerb: 2013 / 1. Preis
    Bau-Zeitraum: 2015-2017
    BGF gesamt (alle 4 Schulen): 42.115 m²
    BRI gesamt (alle 4 Schulen): 202.613 m³

  • Andere Fakten

    Fotos: © Brigida González, Stuttgart

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.