Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Conti Unternehmensgruppe

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Der t-förmige Gebäudekomplex resultiert aus den Vorgaben des Bebauungsplanes. Die beiden straßenbegleitenden Baukörper folgen mit ihrem Versprung der Baulinie und bilden im Erdgeschoss eine überdeckte Rampe, die von der U-Bahn kommend zum Haupteingang führt.

Der dritte Gebäudeflügel kragt in den Park der alten Flughafen - Rollfeldkante und schließt die erhöhte Gartenterrasse ab. Über den Haupteingang an der Paul Wassermann Straße gelangt man in die offene dreigeschossige Eingangshalle. Das Erdgeschoss mit den Sondernutzungen wie Konferenzbereich, Lobby, Cafeteria und Poststelle wird als Sockelgeschoss mit einer Basaltfassade abgesetzt.

Im 1. und 2. Obergeschoss befindet sich die Verwaltung. Hinter den aufgeglasten Giebelseiten liegen Geschäftsleitung und Besprechungsräume. Alle Baukörper kragen an den Stirnseiten stützenfrei aus und prägen markant das Erscheinungsbild. In den Putzfassaden der Obergeschosse befinden sich im Ausbauraster Einzelfenster als Aluminium - Verbundkonstruktion mit integriertem Sonnenschutz.

Die Reduzierung des Fensteranteils basiert auf einem Energiekonzept, welches die Hälfte der Heizenergie über Grundwasserbrunnen und Wärmetauscher in die thermoaktiven Stahlbetondecken verteilt; im Sommer wird Grundwasser zur Kühlung direkt in den Kreislauf geführt.

  • Standort

    Paul-Wassermann-Straße 5
    81829 München
    Kartenansicht

  • Bauherr

    Conti Unternehmensgruppe

  • Fertigstellung

    2007

  • Baumaßnahme

    Neubau

  • Kennzahlen

    BGF 3840 m²

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.