Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Dachaufbau am Gärtnerplatz

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Projektbeschreibung

Im ehemaligen Speicher des denkmalgeschützten Gebäudes wurde ein modernes Penthouse neu errichtet und kontrastiert zum historischen Bestand.

Individuelle Raumzuschnitte, die in erlebbaren Dimensionen gehalten sind, klare Volumenbildung mit präzise ausformulierten Flächen und Übergängen, atmosphärische Materialien, Reduzierung störender Einflüsse sind die wesentlichen Entwurfsthemen. Die Erschließung des Dachgeschosses erfolgt mit direktem Zugang vom Aufzug. Innerhalb der Wohnung wird auf subtile Art der ruhige Privatbereich mit Schlafraum, Ankleide und Bad vom offenen Wohn-Essbereich mit monolithischem Küchenblock getrennt.

Die Nebenraumzone auf der Ostseite wird Rückgrat und verbindendes Element des gesamten Dachgeschosses und zieht sich als 16 Meter langes Einbaumöbel durch die Wohnung. Über die gesamte Länge ist die Wand einschließlich der Türen mit textiler Oberfläche bespannt und verleiht den Räumen über die Funktion hinaus eine eigenständige Atmosphäre. Eine begehbare Ankleide ermöglicht die Doppelnutzung der Flurfläche bei minimalem Flächenverbrauch: Bei geöffneter Ankleide wird der Flurbereich zum Fitnessraum automatisch geschlossen. Die nur im geöffneten Zustand sichtbare Bespannung mit Stoff in Samtoberfläche kontrastiert mit den übrigen Oberflächen innerhalb der Wohnung und verdeutlicht die Intention des Schrankes: Nur bei geöffneter Ankleide ist dieses Möbel als „Schrank“ wahrnehmbar und begehbar.

Die Westseite wird durch SkyFrame-Fenster großzügig geöffnet und setzt den Innenraum in direkten Bezug zum Außenbereich der Dachterrassen. Indirekte Lichtquellen akzentuieren das architektonische Raumkonzept. Die Wohnung ist auf höchstem technischen Niveau ausgestattet. Neben einem multimedialen System, das komplett in den Wänden, Decken und Möbeln integriert ist, verfügt sie über eine Dampfsauna und einen außenliegenden Whirlpool.

In der oberen Etage befinden sich die Wohnräume des Eigentümers, in der unteren Etage ein Gästeappartement.

Projektdaten

Bauherr
EUROBODEN, München
Maßnahme Revitalisierung Bestand und Neubau Dachgeschoss /Innenausbau
Baujahr Bestand um 1865
Baustil spätklassizistisch
Bestand 12 Wohnungen sowie im Erdgeschoss ein Lokal und eine Ladeneinheit.
Status denkmalgeschützt
Wohnfläche DG 196 m² (mit Gästeappartement)
Fertigstellung November 2007
Standort Reichenbachstrasse 22, 80469 München

Auszeichnungen

Im Rahmen des Architekturpreises "Jung, schön und noch zu haben" erhielt das Projekt eine Auszeichnung in 2007.
Fassadenpreis der Stadt München 2008
Architektouren 2008
1. Preis VELUX Architekten-Wettbewerb 2009

Ausführliche Präsentation zur Sanierung der Reichenbachstraße 22

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.