Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

eMotion Base

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

An der Flinthöhe in Bad Tölz, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Sportjugendherberge und der Gemeinschaftsunterkunft, entstand der Neubau des eMotion Base. Das Gebäude wurde von der Stadt Bad Tölz für das Deutsche Jugendherbergswerk, Landesverband Bayern, als zusätzlich nutzbarer Seminar- und Bewegungsraum der Sportjugendherberge konzipiert und von Krämmel Bauplan geplant. 

Von Anfang an war das Thema der gemeinschaftlichen Nutzung des Gebäudes – ein Grundsatz des Gedankens der Jugendherberge – Entwurfsansatz für seine runde Form: niemand soll in der Ecke stehen. Gleich einem UFO, welches soeben gelandet ist, schwebt der Bau über dem Gelände und ermöglicht vom Inneren einen Blick über die Sportjugendherberge und das Eisstadion bis in die Berge. 

Konstruktiv bildet eine runde Stahlbetonbodenplatte mit einem massiven, rückseitigen Anbau die Basis, auf der 20 gebogene Holzleimbinder zu einem kreisrunden Gebäude zusammengefügt werden. Die einzelnen Wandsegmente zwischen den Holzbindern werden in Holzbauweise erstellt, nach Süden und Westen werden raumhohe Fenster gebaut. Erhellt wird das Gebäude zusätzlich durch eine kreisrunde Dachlaterne mit einer Lichtkuppel im Mittelpunkt des Rundbaus, über die weiteres Licht einfällt. Den „schwebenden“ Charakter unterstreicht ein umlaufender Holzbalkon, der ca. 1,50 m über dem Gelände liegt.

Wie der Name des Gebäudes schon sagt, soll das Gebäude durch seine ungewöhnliche Architektur Emotionen wecken und alle Sinne des Nutzers ansprechen. Dies wird unter anderem durch das speziell für das Gebäude entwickelte Beleuchtungskonzept betont, welches unterschiedliche Stimmungen erzeugen soll.

1.500 LEDs und 16 Millionen Farben sorgen dafür, dass die Gebäudehülle in allen erdenklichen Farben erstrahlt. Der Multifunktionsraum für Bewegungstraining liegt oberhalb des Eisstadions und ist mit einer illuminierbaren Gebäudehülle umschlossen. 

Möglich macht das die Lichtsteuerung der Firma Seebacher und das Leuchtendesign von CE Späth,
welche perfekt aufeinander abgestimmt wurden. Per Knopfdruck können acht hinterlegte Lichtszenen und individuelle Farben aufgerufen werden. Je nach Veranstaltung werden über die separat angesteuerten Raumanteile wie Decke, Wand und Fußboden sehr unterschiedliche Raumeindrücke geschaffen.

Die Lichtstimmungen sind unter anderem für die speziellen Anforderungen von sportkinesiologischen Übungen eingestellt. Dabei unterstützen die voreingestellten Farbabläufe das Training. Das Farblicht übernimmt bei bestimmten Übungen unterstützende und auf unser Tiefenbewusstsein wirkende Aufgaben. Dadurch können Aktivität, Entspannung und die gezielte Unterstützung einzelner Körpersysteme beeinflusst und gefördert werden.

  • Standort

    Gewerbegebiet Flinthöhe
    83646 Bad Tölz
    Kartenansicht

  • Bauherr

    Stadt Bad Tölz, bayerische Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks

  • Fertigstellung

    2017

  • Baukosten

    1,1 Millionen Euro

  • Bauweise

    Stahlbeton, Holz

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.