Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Wohnen am Taxisgarten

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Das Wohnquartier rund um das Heilig-Geist-Spital am Dom-Pedro-Platz in München liegt an der Schnittstelle zwischen der geschlossenen, städtischen Struktur Neuhausens und dem offenen, grünen Stadtviertel Gerns, das sich vom Schloss Nymphenburg bis zum Olympiapark erstreckt.

„Wohnen am Taxisgarten" basiert auf dem Bebauungsplan des Münchner Architekturbüros Fink + Jocher, der als Gegenüber zum historischen Gebäude des Stifts entlang der Hanebergstraße drei lotrecht zur Straße stehende Solitäre vorsieht. Vor dem Hintergrund des nördlich anschließenden Biotops und dem alten Baumbestand des Areals stehen die drei Baukörper eingebettet im Grün der Umgebung.

Vorgespannte Stahlbetondecken (Spannweiten von bis zu 10m) ermöglichen gänzlich auf tragende Wände innerhalb des individuellen, räumlichen Wohnkonzepts zu verzichten. Minimaler Festpunkt in jeder Wohnung bleibt der zentrale Versorgungsschacht, der verschiedenste Anschlüsse von Bädern und Küchen erlaubt. Der räumliche Luxus ist im Schnitt ablesbar. Mit unterschiedlichen Raumhöhen wird die Ausbildung hoher Wohnräume ermöglicht, die mit 3m Höhe über das im Geschoßwohnungsbau übliche Maß hinaus gehen. In der Stapelung und Verschränkung der einzelnen Geschosse ergibt sich ein zweiseitig orientiertes Split-Level-Haus mit wechselnd gespiegelten Wohnungsschnitten. Die geschwungene Form der Glasfassade generiert unterschiedlich tiefe Loggienräume.

Auf den Dächern befinden sich je Haus zwei große Penthouse-Wohnungen, die sich als Bungalows frei in der Fläche entfalten. Es entstehen repräsentative und private Terrassenbereiche unterschiedlichster Größe. Die verschiedenen Funktionsbereiche zeichnen sich außen als Volumen plastisch ab und werden durch variierende Höhen im Innern räumlich differenziert. Die räumlichen Konstellationen ermöglichen auch hier individuelle Wohnformen.

Der Entwurf verbindet sich, durch die Aufnahme traditioneller auf den Stadtraum wirkende Elemente (überhöhte Hauseingänge, Gebäudesockel sowie die Ausbildung einer repräsentativen Fassade zum kleinen Stadtplatz hin) mit dem stadträumlichen Kontext und schreibt die Atmosphäre der städtischen Umgebung fort. Anstelle privater Gärten liegen zwischen den Gebäudevolumen frei zugängliche Parkanlagen, die über eine dichte Bepflanzung den Charakter des angrenzenden Biotops bis zur Hanebergstraße fortführen.

Immobilienpreis "Jung, schön und noch zu haben" 2008

"Mit großer Mehrheit wurde das Projekt an der Taxisstraße (...) prämiert. Wir streiten in der Jury oft darüber, wieviel Luxus eine Stadt verträgt und dass Projekte, die unter dem Schlagwort "exklusives Wohnen" angepriesen werden, sich bei genauem Hinsehen leider oft als Worthülsen entpuppen. Vieles was im Segment des hochpreisigen Wohnens angeboten wird, ist nur auf Repräsentation aus. Der Kunde wird mit Plattitüden und oberflächlichen Zitaten geködert. Obligatorisch schon in den Simulationen: die Lifestyle "must haves" wie der freistehende Küchenblock.

Der Entwurf von 03 Architekten verspricht mehr. Diesem Luxus können auch wir uns nicht entziehen. Ich meine den Luxus von qualitätvoller Architektur.

Die Ost-West gerichteten Zeilen fügen sich unaufgeregt in den Kontext. Die exemplarisch gezeichneten Grundrisse zeigen, welche Möglichkeiten in einem guten Entwurf und einer durchdachten Konstruktion stecken. Durch das Split Level ergeben sich unterschiedliche Raumhöhen, die Schlaf- und Aufenthalts- bereiche definieren aber nicht festlegen. Die Fassaden wirken klar, pur und sehr elegant. Die geschwungene Aussenwand in jedem zweiten Geschoss und die Decken-versprünge des Split Levels, die sich in der Fassade abbilden sind schöne Details.

Wir danken besonders Frau Sommer von der GEWOFAG, dass sie das Projekt gegen alle Widrigkeiten und Zweifel unterstützt hat und den Architekten für ihren gelungenen Entwurf. Wir freuen uns über mutige Partner und auf die Umsetzung des Projekts."

  • Auszeichnungen

    Immobilienpreis "Jung, schön und noch zu haben" 2008

  • Standort

    Taxisstrasse 64
    80637 München
    Kartenansicht

  • Baumaßnahme

    Neubau

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.