Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Neubau eines Wohnheims

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Auf einem seit Jahren brach liegenden Grundstück der Stadt München, das dieser für soziale Wohnzwecke gestiftet worden war, sollte für die Arbeiterwohlfahrt München ein Wohnbaukonzept entwickelt werden. Zielsetzung war die Schaffung von kleinteiligen Wohnungen, die von der AWO an von Wohnungslosigkeit bedrohte Jugendliche zur Verfügung gestellt werden.

Seitens des Auslobers wurden hohe Anforderungen an die Wohnqualität, verbunden mit möglichst platzoptimierten Grundrissen, gestellt. Diese Anforderungen bezogen sich sowohl auf die einzelnen Wohnungen als auch auf die Gestaltung der Frei- und Gemeinschaftsflächen.

Zusätzlich stellte das Grundstück eine große Herausforderungen dar, weil dieses auf Grund des Baumbestandes sowie des vorhandenen Vordergebäudes nur schwer erschließbar war.

Die Entscheidung fiel auf mehrere Einzelbaukörper in Holzbauweise, die in ihrer Anordnung ein spannungsreiches Spiel zwischen engen Erschließungsbereichen und offenen, platzartigen Räumen erzeugen. Durch die vorgefertigte Bauweise in Holz konnten sowohl die Anforderungen an die Baukosten und die Nachhaltigkeit des Baus eingehalten werden, als auch die schwierige Erreichbarkeit der hinteren Grundstücksbereiche gelöst werden.

  • Standort

    München-Forstenried

  • Bauherr

    AWO Kreisverband München-Stadt e.V.

  • Fertigstellung

    2018

  • Baumaßnahme

    Neubau

  • Bauweise

    Holz

  • Energiestandard

    KfW-Effizienzhaus 55

  • Kennzahlen

    Fläche: 1000 m²

  • Andere Fakten

    Photos: Lothar Hennig

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.