Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Haus E2

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen

An einem Südhang in Wessling sitzt das Doppelhaus mit Ausblick ins Alpenvorland zwischen Haus E1 und Haus E3, beides Entwürfe von Jacob und Spreng Architekten. Die Kubatur der Doppelhaushälften fügt sich zurückhaltend in die Hangsituation ein, indem die zueinander verschobenen Körper dem Straßenlauf und durch einen Höhenversprung der Straßenneigung folgen. Eine Staffelung der Körper durch Rücksprünge in der Fassade nimmt dem Erscheinungsbild an Volumen. Das Geschoss auf Straßenniveau erhält in Folge der Topografie und der maximal möglichen Abstandsflächen einen trichterförmigen Knick, wodurch sich der Wohnraum Richtung Talseite öffnet. Die Fassade ist schlicht weiß verputzt, der zurückspringende Eingangsbereich ist durch eine Natursteinbekleidung akzentuiert.

Erschlossen werden die beiden Einheiten jeweils über die mittlere Etage. Bereits vom Eingangsbereich mit Garderobe und WC aus lässt sich der weite Ausblick nach Süden erahnen, welchem man im daran anschließenden, sich zunächst trichterförmig verjüngenden Kochbereich näherkommt. Der Essbereich auf der sich aufweitenden Galerie gibt letztendlich an der zweigeschossig verglasten Talfassade das Panorama über die Voralpenlandschaft frei.

Auf Gartenebene befindet sich der Wohnraum mit Kamin, der über einen Luftraum mit dem Essbereich darüber verbunden ist. Gleichzeitig stellen die Südfassaden, abgesetzt über zwei Stufen, den Zugang zu den Terrassen und zum Garten mit Pool dar. Der durch Natursteinmauern geschützte Außenbereich ist zudem über flache Außentreppen aus den mittleren Geschossen und durch Durchgänge in den Garagen erreichbar. Im hinteren Bereich des Gartengeschosses schließen ein Individualraum als Büro oder Gästezimmer, eine Sauna mit Nassraum und der Haustechnikraum das Gebäude zum Hang hin ab. Eine Himmelsleitertreppe führt hangfolgend durch das Gebäude und verbindet die Ebenen geradlinig miteinander.

Im Obergeschoss, das auf der Talseite zurückspringt, um die Wandhöhe Richtung Süden gering zu halten und einen dem Schlafzimmer zugehörigen Balkon zu schaffen, befindet sich eine zusammengeschaltete Abfolge von Schlafzimmer, Bad und Ankleide. Dahinter liegen ein Individualraum und ein weiteres Bad. Die Flure und rückwärtigen Bäder werden natürlich und über großzügige Oberlichter zusätzlich belichtet. Die einheitliche Farbgebung des gesamten Innenraums unterstützt einschließlich der Einbaumöbel die Klarheit der Formgebung und bietet eine ruhige und gemütliche Atmosphäre.

Das Doppelhaus verfügt über Tiefensonden zur Nutzung der Erdwärme und einer PV-Anlage zur Stromgewinnung. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung vervollständigt das Technikkonzept.

  • Standort

    Wessling

  • Fertigstellung

    2021

  • Baumaßnahme

    Neubau

  • Bauweise

    Massivbau

  • Andere Fakten

    Leistungsphasen 1-8 HOAI: Jacob & Spreng Architekten GmbH