Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Haus A

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Dem Wettbewerbsgewinn 2013 für diese Villa folgte ein in jeder Hinsicht dialektischer Entwurfsprozess mit engagierten Bauherren, die sich ein in der Nutzung und Zonierung wandelbares Mehr-Generationen-Haus wünschten. Zwei Bauteile, Süd und Nord stehen versetzt zueinander, über einen Erschließungsteil mittig verbunden, auf einem langgestreckten Grundstück mit Hanglage zum See.

Die Baukörper und die schrägen, skulptural ausgeformten Logen/Fenster sind so angeordnet, dass schöne Blicksituationen eingefangen werden und gleichwohl die geschlossenen Bauteile die teils wenig attraktive Nachbarschaft ausblenden. Zudem nimmt das Konzept der schrägen Einschnitte typologisch ein Gestaltungselement aus der traditionellen Engadiner Architektur auf. Denn ein Teil der Familie hat ihre Wurzeln im Unterengadin und eine Besonderheit ist zudem die Implementierung einer historischen Engadiner „Stüva" aus dem 17. Jahrhundert, die in Scuols abgebaut, zwischengelagert und hier im Kontext „alt-neu" wieder eingebaut wurde.

Die Zonierung des Hauses in Nordflügel - unten Wohnen, oben Eltern - und im Südflügel - unten Arbeiten/Gäste, oben Kinder - kann je nach Lebenssituation ausgetauscht werden. Ungewöhnlich ist dabei, dass die Nebennutzbereiche, z.B. Bäder, Küche, „Stüva", „family room" etc. außen entlang der Süd- und Nordseite angeordnet sind. Dies trägt der Tatsache Rechnung, dass das Grundstück ausgeprägt Ost-West-orientiert ist und insbesondere im Süden eine dicht stehende Nachbarbebauung aufweist.

Letztendlich dokumentiert der Entwurfsprozess die Arbeitsweise des „Bildhauers", der aus dem Vollen „meisselt": subtraktiv wird aus dem Ensemble von drei einfachen kubischen Volumen und den Einzelbaukörpern eine komplexe Architektur geschaffen.

  • Auszeichnungen

    Geplant + Ausgeführt Preis 2017
    Iconic Award Winner 2017
    Häuser-Award 2018

  • Standort

    Starnberg

  • Bauherr

    privat

  • Fertigstellung

    2015

  • Baumaßnahme

    Neubau

  • Bauweise

    Massivbau

  • Energiestandard

    KfW-Effizienzhaus 55

  • Kennzahlen

    Heizwärmebedarf 52,91 kWh/m²a
    Primärenergiebedarf 50,75 kWh/m²a

  • Andere Fakten

    wandelbares "Mehrgenerationenhaus"

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.