Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Wohnbebauung Eierwiese

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Auch Grünwald durchlebte wie viele Gemeinden im Einzugsgebiet größerer Städte eine Transformation vom eigenständigen Dorf zum Wohnvorort. Inmitten der damit verbundenen uneinheitlichen Baugestaltung aus den letzten Jahrzehnten versucht das Gebäude in zurückhaltender Weise Proportion, Maßstäblichkeit und Form der umgebenden Bebauung aufzunehmen.

Daraus folgend ist das Haus in zwei gegeneinander versetzte Bauvolumen aufgeteilt, die jeweils aus zwei Vollgeschossen und ausgebautem Dachgeschoss bestehen. Die schlichte giebelständige Gebäudeform wird zusätzlich mit Hilfe von Vorbauten gegliedert, die sich durch einen Materialwechsel mit Eternit - Fassadenplatten hervorheben. Um auf die Hanglage des Grundstücks zu reagieren, sind die beiden Häuser in ihrer Höhenlage um ein halbes Geschoss ebenfalls gegeneinander versetzt. Mit der Staffelung der Gebäudeteile in der Tiefe des Grundstücks wird erreicht, dass alle Räume so viel wie möglich natürlich belichtet und belüftet werden können. Die Wohnräume haben über großzügige Fenster bzw. Fenstertüren sowie große Balkone und Terrassen einen starken Bezug zum Außenraum.

Innenräume und Materialien

Die hellen Wohnräume erhalten so viel natürliches Licht wie möglich. Die fast raumhohen Fenstertüren erweitern optisch zusammen mit den großen und zahlreichen Balkonen die Innenräume. Die Flure sind lediglich durch Glastürelemente vom Wohnbereich abgetrennt, um ein großzügiges Raumempfinden zu erzeugen. Großformatige Dachflächenfenster öffnen die Dachgeschosswohnungen. Die Dachfläche besteht aus einer Kupferblech-Doppelstehfalzdeckung, in der die Dachflächenfenster eingeschnitten sind. Ein Oberlichtband ist auf den First aufgesetzt. Optisch prägend sind die geringen Dachüberstände, wodurch die eigentlichen Baukörper betont werden.

Die verputzten Mauerwerkswände sind weiß gestrichen. Darin zeichnen sich die dunkelgrauen pulverbeschichteten Holz-Aluminium-Fenster der Lochfassade ab. Davor laufen die hellgrauen Aluminium-Schiebeläden. Die Erker sind mit hellgrau-grünlichen Eternit-Fassadenplatten bekleidet. Der Sockel besteht aus Sichtbeton-Fertigteilen. Balkone und Pergolen sind ebenso wie die Geländer als verzinkte Stahlkonstruktion ausgeführt. Die Böden der Balkone bestehen aus einem Lärchendielenbelag.

  • Standort

    Auf der Eierwiese 13
    82031 Grünwald
    Kartenansicht

  • Bauherr

    K.I.C. Controlling GmbH Co. Grundbesitz KG, Grünwald

  • Baubeginn

    2000

  • Fertigstellung

    2001

  • Nutzung/Gebäudetyp

    Mehrfamilienhaus mit 15 Wohnungen

  • Kennzahlen

    Wohnfläche: 1565 m²
    Bruttorauminhalt: 10.016 m³

  • Andere Fakten

    Fotos: © Michael Heinrich

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.