Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Haus Hohenfried

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Projektbeschreibung

Haus Hohenfried ist als Ersatzbau für ein bestehendes Haus auf einem Grundstück im Außenbereich im Münchener Voralpenland gebaut worden. Das neue Gebäude musste sich nach Lage und Kubatur an dem ehemaligen Wohnhaus orientieren.

Ziel war es die Typologie „Landhaus" neu zu definieren, um dem Ort hinsichtlich Präsenz, Formensprache und Vergangenheit gerecht zu werden. Daraus ist kein singuläres Gebäude, sondern ein Ensemble aus Wohnhaus - Hof - Nebengebäude entstanden. Verbindendes Element ist dabei das Material Nagelfuh, das sich sowohl im Bodenbelag des Hofs als auch als Sockelbekleidung des Haupthauses wiederfindet.

Der Innenraum wird bestimmt von präzise platzierten Bauteilen und Sichtachsen, die Offenheit und Großzügigkeit erzeugen. Im Erdgeschoss entwickeln sich kreuzweise Blickachsen um den zentralen offenen Kamin vom Eingang zum Hof und vom Nebeneingang zur Landschaft.

Im Obergeschoss bietet der breite und bis zum Sichtdachstuhl reichende Wohnflur eine Blickachse von Nord nach Süd über die Loggia in die Berge.

Durch das bewusste Anordnen der Fassadenöffnungen entsteht ein reizvolles Spannungsgefüge zwischen dem Innen- und Außenraum.

Das Thema „Landhaus" wird neu gedacht - das Haus wirkt in der Landschaft, die Landschaft wirkt ins Haus.

HIER geht es zum Interview mit Eva Durant von tools off. architecture.

  • Standort

    Feldkirchen-Westerham

  • Bauherr

    privat

  • Kennzahlen

    Wohnfläche: 300 m²

  • Andere Fakten

    Projektleitung: Birgit Schmelz
    Bauleitung: Edmund Weber
    Fotografie: Lothar Reichel

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.